5/5 BlackBerry Priv im Test : Eine neue Hoffnung mit Android und Tastatur

, 92 Kommentare

Fazit

Das Priv ist ein gelungener Android-Einstand für BlackBerry und führt den Umschwung in Richtung Android und schwarzen Zahlen gekonnt an. Die Qualität kann die Weichen stellen. Der Hersteller kombiniert leistungsstarke Hardware mit einer sehr guten Tastatur mit toller Gestensteuerung. Zudem sprechen auch das gute Display, die gute Kamera bei Tag und der erweiterbare Speicher für das Priv. Die Ankündigung, monatlich Sicherheitsupdates bereitzustellen, stimmt positiv, hier muss sich BlackBerry aber noch langfristig beweisen. Das gute Bild trüben kleine Verarbeitungsmängel, die Wärmeentwicklung und die stellenweise unausgereifte Software. Bis auf das erste Thema lassen sich aber zumindest die letzten beiden Problemfelder mit Aktualisierungen ausbessern.

BlackBerry Priv im Test
BlackBerry Priv im Test

Einzigartig ist das Smartphone durch die Tastatur, die das Priv im direkten Vergleich konkurrenzlos macht. Der Fokus auf Sicherheit ist zusätzlich ein Pluspunkt und kann mit Android 6.0 und das damit folgende Rechtemanagement weiter verbessert und alltagstauglicher werden. Abseits dieser Besonderheiten ist das Priv schlussendlich ein sehr gutes Android-Smartphone, das aber in einem Feld voller Konkurrenten steckt. Auch die unverbindliche Preisempfehlung von 779 Euro ist vergleichsweise hoch. Wer auf zusätzliche Sicherheitsfeatures und die sehr gute und nützliche Tastatur verzichten kann, findet hochwertige Konkurrenten wie das LG G4 mit besserer Kamera und wechselbarem Akku, das Galaxy S6 edge+ mit höherer Leistung und besserer Kamera oder das Nexus 6P mit USB Typ C und mehr Performance. Abseits des Android-Sektors sind das Lumia 950 XL oder das iPhone 6s Plus mögliche Alternativen.

Das Priv ist ein großer Schritt für BlackBerry, den der Hersteller mit wenigen, zu vernachlässigenden Ausrutschern und sehr viel Qualität gelöst hat. Durch die für BlackBerry typische Tastatur mit einem riesigen Ökosystem um Android verbindet der Hersteller zwei Kriterien, die auf den früheren Smartphones mit OS 10 trotz Bemühungen wie dem Amazon App Store nicht in Einklang gebracht werden konnten. Leicht hat es das Priv trotz seiner Alleinstellungsmerkmale nicht, Potential aber absolut.

BlackBerry Priv
Produktgruppe Smartphones, 27.12.2015
  • Display++
  • Leistung Produktiv+
  • Leistung Unterhaltung+
  • LaufzeitO
  • Verarbeitung+
  • Speicher erweiterbar
  • physikalische Tastatur mit toller Gestensteuerung
  • stabiler Schiebemechanismus
  • gutes Display
  • gute Kamera bei Tageslicht
  • viele Sicherheitsfeatures
  • sehr flott
  • schlanke Oberfläche mit guten Ideen
  • Akku fest verbaut
  • kleine Verarbeitungsmängel
  • nicht alle Software-Ergänzungen ganz ausgereift

Verfügbarkeit & Preise

Das BlackBerry Priv ist seit Mitte Dezember in Deutschland verfügbar. Im Preisvergleich startet das Modell bei rund 750 Euro.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.