Dropbox : Die Apps Mailbox und Carousel werden eingestellt

, 5 Kommentare
Dropbox: Die Apps Mailbox und Carousel werden eingestellt
Bild: Kārlis Dambrāns (CC BY 2.0)

Cloud-Anbieter Dropbox wird die hauseigenen Apps Mailbox und Carousel nicht mehr weiterentwickeln und im Frühjahr 2016 ganz abschaffen. Mailbox wird am 26. Februar und Carousel am 31. März 2016 eingestellt. Es sei eine „schwierige Entscheidung“ gewesen, so Dropbox.

Dropbox begründet die Abschaffung der 2014 erworbenen Bilder-App Carousel mit dem Bedürfnis der Nutzer, alle Foto-Funktionen direkt in der eigentlichen Dropbox-App verfügbar zu haben, um möglichst einfach mit Bildern arbeiten zu können. In den letzten eineinhalb Jahren habe Dropbox gelernt, dass eine ausschließlich für die Fotoverwaltung gedachte App nicht dem Nutzergeschmack entspreche.

Alle Fotos innerhalb der Carousel-Timeline sollen in Dropbox erhalten bleiben, versichert das Unternehmen. Zudem ermöglicht Dropbox das Abspeichern von Bildern, die Nutzer über Konversationen oder geteilte Alben erhalten haben. Wenn Carousel abgeschaltet ist, lassen sich alle Fotos weiterhin im Browser oder per Dropbox-App in der Foto-Ansicht betrachten. Einzelne Kernfunktionen von Carousel überträgt Dropbox in den kommenden Monaten in die Haupt-App; welche das sein werden, ist noch nicht bekannt.

Die 2013 von Dropbox gekaufte E-Mail-App Mailbox wird nicht mehr weiterentwickelt und am 26. Februar 2016 eingestellt. Details zum Prozess der Abschaltung und dem Löschen von Nutzerdaten hat das Mailbox-Team in einer FAQ veröffentlicht. Eine eigene Mail-App habe sich nicht als optimales Mittel erwiesen, die Kommunikation von Mitarbeitern zu verbessern. Vielmehr müsse dafür gesorgt werden, dass Nutzer erst gar nicht so viele E-Mails versenden. Seit einigen Monaten setze Dropbox deshalb den Fokus auf eine optimierte Zusammenarbeit von Mitarbeitern.