Hideo Kojima : Entwickler künftig mit eigenem Studio für Sony tätig

, 65 Kommentare
Hideo Kojima: Entwickler künftig mit eigenem Studio für Sony tätig
Bild: Kojima Productions

Hideo Kojima und Konami gehen getrennte Wege – was seit rund neun Monaten bekannt ist, aber von keiner der beiden Parteien bestätigt werden wollte, wird nun offiziell: Über Twitter bestätigte Kojima sein Aus bei dem Publisher, der zuletzt lediglich erklärt hatte, der Entwickler befinde sich „im Urlaub“.

Pünktlich zum Ende des bestehenden Vertrages lässt Kojima den Vorhang fallen und ruft ein neues, unabhängiges Studio ins Leben. Wie das Projekt aussieht, an dem Kojima Productions arbeiten wird, ist noch nicht bekannt. Die Webseite hebt nur zu einer Hymne auf das Spielen an. Bekannt ist allerdings, für wen Kojima tätig sein wird: Der nächste Titel wird in Kooperation mit Sony entwickelt. Zusammen mit dem CEO des Unternehmens, Andrew House, kündigt der Entwickler nicht nur eine Zusammenarbeit an, sondern verspricht eine neue Marke sowie eine „neue und innovative Spielerfahrung“, die Teil der „PlayStation-Familie“ wird.

Announcing a new partnership with one of the most celebrated game developers in history

Update 15:13 Uhr  Forum »

Mittlerweile sind weitere Details des Deals zwischen Sony und Kojima bekannt geworden. In den an eine Pressemitteilung angehängten FAQ wird betont, dass das neue Studio nicht zu Sony gehört, sondern unabhängig bleiben wird. Sony habe nicht direkt in das Unternehmen investiert, heißt es dort. Klargestellt wird auch, dass das neue Projekt des Entwicklers nur als konsolenexklusiver Titel veröffentlicht wird. Nach der initialen Veröffentlichung auf der PlayStation 4 ist eine Portierung auf den PC geplant.

Zur Dauer der Plattformexklusivität wollte sich Sony nicht äußern. Der Deal gilt in dieser Form allerdings nur für das derzeit entwickelte Spiel und nicht für mögliche Fortsetzungen. Weitere Details zum Spiel sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Dies gilt auch für eine mögliche Unterstützung von PlayStation VR. Inhaltlich soll Kojima aber, wie Sony betonte, an etwas „völlig neuem“ arbeiten, das nichts mit Metal Gear oder Silent Hill zu tun habe; beide Marken würden sich im Besitz von Konami befinden.