Kabel-Internet : Comcast installiert weltweit erstes DOCSIS-3.1-Modem

, 70 Kommentare
Kabel-Internet: Comcast installiert weltweit erstes DOCSIS-3.1-Modem
Bild: Mike Mozart (CC BY 2.0)

Comcast hat Ende November – nach eigenen Angaben eine Weltpremiere – erstmals einen Kunden in Philadelphia mit einem DOCSIS-3.1-Kabelmodem ausgestattet. Der neue Standard erlaubt theoretisch Datenraten von bis zu 10 Gbit/s im Down- und bis zu 1 Gbit/s im Upstream, für den Anfang ist jedoch die Gigabit-Grenze das Ziel.

Seitdem seien weitere Haushalte in Pennsylvania, Nord-Kalifornien und Atlanta in die DOCSIS-3.1-Tests einbezogen worden und sollen in den kommenden Monaten durch noch mehr Tester ergänzt werden, um vor einer flächendeckenden Einführung letzte Probleme beseitigen zu können. Bisheriges Ergebnis: Das Comcast-Netz ist für DOCSIS 3.1 bereit.

Der entscheidende Vorteil von DOCSIS 3.1: Moderne Hybrid-Kabelnetze mit Glasfaserleitungen als Rückgrat können den neuen Standard in der Regel ohne große Bauarbeiten nutzen. So sind im Falle des Comcast-Netzes lediglich neue Kabelmodems bei den Endkunden sowie ein Software-Upgrade für die CMTS notwendig, um landesweit fast allen Kunden Internetanschlüsse mit Gigabit-Transferraten anbieten zu können. Laut Comcast soll es noch vor Ende 2016 soweit sein. Wie hoch genau die Transferraten sein werden, ist allerdings noch nicht bekannt.

Noch wesentlich schneller ist allerdings das reine Glasfaser-Angebot, das Comcast seit April mehreren Millionen Haushalten anbietet, die in der Nähe des Glasfasernetzes liegen. Hier werden aktuell symmetrische 2 Gbit/s erreicht – was immerhin doppelt so schnell ist wie Google Fiber, von bis zu 10 Gbit/s in Südkorea aber klar in den Schatten gestellt wird.

Bislang liegen keine Zeitpläne der deutschen Kabelnetz-Betreiber vor

Auch die deutschen Kabelnetz-Betreiber mit den beiden Schwergewichten Unitymedia und Vodafone arbeiten bereits an der Einführung von DOCSIS 3.1, konkrete Ankündigungen fehlen allerdings noch. So könnte der Ausbau für Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s, den Vodafone für das kommende Jahr angekündigt hat, mittels Kanalbündelung im Prinzip auch schon mit DOCSIS 3.0 realisiert werden.