Medion Akoya S2013 : Chromebook mit ARM-SoC für 199 Euro

, 21 Kommentare
Medion Akoya S2013: Chromebook mit ARM-SoC für 199 Euro
Bild: Medion

Medion hat erstmals ein Chromebook vorgestellt. Das Medion Akoya S2013 mit Googles Chrome OS unterbietet preislich mit 199 Euro die gesamte Konkurrenz. Dafür kommt allerdings statt eines Intel-SoCs auch nur ein nicht näher benanntes SoC mit vier ARM-Cortex-A17-Kernen, Mali-T764-GPU und einem CPU-Takt von 1,8 GHz zum Einsatz.

Auch wenn Medion selbst keine Angaben zum Hersteller des SoCs macht, dürfte es sich um das Modell RK3288 des chinesischen Herstellers Rockchip handeln. Das SoC kommt unter anderem auch in den beiden 149-US-Dollar-Chromebooks zum Einsatz, die Haier und Hisense Ende März auf dem US-amerikanischen Markt vorgestellt haben und deren Ausstattung dem Medion-Chromebook sehr ähnelt.

Dem System-on-a-Chip zur Seite stehen 2 GByte Arbeitsspeicher sowie 16 GByte Flash-Speicher. Letzterer kann per microSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitert werden. Zudem stehen online zwei Jahre lang 100 GByte Google-Drive-Speicher zur Verfügung. Als Chromebook kommt der drahtlosen Verbindung des S2013 eine große Bedeutung zu. Sie kann per WLAN nach ac-Standard hergestellt werden. Außerdem unterstützt das Medion-Chromebook Bluetooth 4.0.

Das Ganze ist zusammen mit einem Lithium-Polymer-Akku mit zwei Zellen in einem 205 × 18,5 × 291 mm (B × H × T) großen Gehäuse untergebracht und wiegt 1,15 Kilogramm. Der Akku soll laut Hersteller Strom für bis zu 8 Stunden Betrieb bereithalten. Neben dem 11,6 Zoll großen matten Display mit einer Auflösung von 1.366 × 768 Bildpunkten verbaut Medion auch eine HD-Webcam und ein Mikrofon. Für die Ausgabe auf einem externen Monitor ist ein HDMI-Ausgang vorhanden. An weiteren Schnittstellen sind zweimal USB 2.0 und eine kombinierte 3,5-mm-Klinkenbuchse für Kopfhörer und Micro vorhanden.

Preislich ohne Konkurrenz

Ein Blick in den Preisvergleich verrät, dass das S2013 in Deutschland zum Preis von 199 Euro konkurrenzlos ist. Das nächst günstige lieferbare Chromebook ist das Acer Chromebook CB5-311-T0B2, das bei größeren Händlern für 249 Euro erhältlich ist, also rund 25 Prozent mehr kostet. Dafür gibt es als größte Unterschiede ein mit 2,1 GHz taktendes Tegra-K1-SoC mit vier Cortex-A15-Kernen und Kepler-GPU von Nvidia, eine Display-Diagonale von 13,3 Zoll bei gleicher Auflösung, zweimal USB 3.0 und eine Laufzeit von 11,5 Stunden. Chromebooks mit Intel-SoC starten ab 279 Euro.

Das Medion Akoya S2013 ist für 199 Euro direkt über den Online-Shop des Herstellers erhältlich.