QNAP TS-563 + Synology DS1515+ im Test: High-End-NAS mit AMD-SoC gegen Intel und 4.000 Mbit/s

 6/7
Frank Hüber
85 Kommentare

Lautstärke & Leistungsaufnahme

Während die QNAP TS-563 mit einem einzigen 120-mm-Lüfter und der aktiven Kühlung des internen Netzteils auf gute Lautstärkewerte kommt, kann die DS1515+ in dieser Disziplin mit zwei 80-mm-Lüftern und einer ebenfalls aktiven Kühlung des Netzteils, das die Abwärme allerdings innerhalb des Gehäuses des NAS abgibt, nicht überzeugen und ist mit über 42 Dezibel noch lauter als die QNAP TS-469 Pro. Die DS1515+ ist nach dem 2-Bay-NAS Thecus W2000+ nicht nur das lauteste NAS im Testfeld, sondern auch lauter als die technisch verwandte DS415+, die anders als die DS1515+ jedoch nicht auf zwei 80-mm-, sondern zwei 92-mm-Lüfter setzt.

Diagramme
Lautstärke
  • Leerlauf:
    • Grundpegel
      28,2
    • WD My Cloud EX2
      29,8
    • QNAP HS-210
      30,0
    • QNAP HS-251
      30,3
    • Synology DS213j
      30,9
    • Buffalo LS421
      31,2
    • Asustor AS-302T
      31,3
    • Synology DS214se
      31,4
    • Synology DS215j
      31,4
    • ZyXEL NAS540
      31,9
    • Synology DS215+
      32,2
    • Asustor AS-202TE
      32,4
    • Synology DS214
      32,9
    • QNAP TS-212P
      32,9
    • Synology DS214play
      33,0
    • QNAP TS-431
      33,1
    • QNAP TS-451
      33,3
    • Synology DS414
      33,6
    • Synology DS415play
      34,0
    • QNAP TS-220
      34,3
    • QNAP TS-563
      34,3
    • QNAP TS-221
      34,4
    • Synology DS415+
      34,7
    • QNAP TS-420
      34,8
    • ZyXEL NSA325 v2
      34,9
    • Synology DS414j
      34,9
    • Asustor AS-204TE
      35,5
    • Asustor AS-304T
      35,5
    • Buffalo TeraStation 4400
      35,8
    • Thecus N4560
      35,9
    • Asustor AS-604T
      36,0
    • Thecus W4000+
      36,3
    • Thecus N2560
      39,1
    • ZyXEL NSA325 v1
      39,2
    • QNAP TS-469 Pro
      41,5
    • Synology DS1515+
      42,8
    • Thecus W2000+
      45,2
  • Festplattenzugriff:
    • Grundpegel
      28,2
    • QNAP HS-251
      30,6
    • QNAP HS-210
      30,7
    • WD My Cloud EX2
      31,2
    • Synology DS213j
      31,8
    • Asustor AS-302T
      32,0
    • Buffalo LS421
      32,0
    • Synology DS215j
      32,0
    • Synology DS214se
      32,1
    • ZyXEL NAS540
      32,6
    • Synology DS215+
      33,0
    • Asustor AS-202TE
      33,1
    • Synology DS214
      33,2
    • Synology DS214play
      33,7
    • QNAP TS-212P
      33,8
    • Synology DS414
      34,2
    • QNAP TS-220
      34,7
    • Synology DS415play
      35,1
    • QNAP TS-431
      35,1
    • QNAP TS-563
      35,2
    • QNAP TS-451
      35,4
    • Synology DS415+
      35,5
    • ZyXEL NSA325 v2
      35,6
    • QNAP TS-420
      36,3
    • Synology DS414j
      36,4
    • Thecus N4560
      36,4
    • Asustor AS-604T
      36,4
    • Asustor AS-204TE
      36,5
    • Asustor AS-304T
      36,7
    • QNAP TS-221
      37,1
    • Buffalo TeraStation 4400
      37,1
    • Thecus W4000+
      37,2
    • Thecus N2560
      39,1
    • ZyXEL NSA325 v1
      39,2
    • QNAP TS-469 Pro
      42,3
    • Synology DS1515+
      42,8
    • Thecus W2000+
      45,2
Einheit: dB(A)

Bei der Leistungsaufnahme, die zur Vergleichbarkeit mit den 4-Bay-NAS im Testfeld beim Einsatz von vier Festplatten gemessen wurde, dreht sich dieses Bild um. Zwar kann auch die Synology DS1515+ nicht gänzlich überzeugen und kommt auch nicht an die Werte der DS415+ oder TS-451 heran, die TS-563 liefert jedoch die schlechtesten Ergebnisse im Testfeld und weist sowohl im Leerlauf als auch unter Last die höchste Leistungsaufnahme auf. Der Einsatz einer fünften Festplatte erhöht die Leistungsaufnahme unter Last um rund 4,5 Watt.

Preis-Geschwindigkeits-Verhältnis

Das Preis-Geschwindigkeits-Verhältnis setzt lediglich den Preis und die durchschnittliche Übertragungsgeschwindigkeit der NAS-Systeme in Relation. Nicht allen NAS zur Verfügung stehende Funktionen wie Link Aggregation und Verschlüsselung bleiben dabei ebenso unberücksichtigt wie die Software oder die Anschlüsse der jeweiligen NAS-Systeme.

Diagramme
Preis/Geschwindigkeit NAS-Systeme
405060708090100Performancerating [Prozent] besser schlechter DS414 - RAID5DS414j - RAID5AS-204TE – RAID5AS-304T - RAID5N4560 - RAID5TS4400 - RAID5DS415play - RAID5TS-451 - RAID5DS415+ - RAID5NAS540 - RAID5TS-431 - RAID5DS1515+ - RAID5TS-563 - RAID5W4000+ - RAID5 100200300400500600700Preis (Stand 17.12.2015) [Euro]

Bei der reinen Übertragungsgeschwindigkeit kann sich die QNAP TS-563 knapp vor der DS415+ an die Spitze des Testfeldes setzen, der Unterschied liegt allerdings bei weniger als einem Prozent. Die TS-563-8G ist aktuell das schnellste im Testfeld vertretene NAS. Die Synology DS1515+ liegt aber wiederum nur knapp dahinter – lediglich zwei Prozent trennen die TS-563 und DS1515+ im Durchschnitt über alle Benchmark-Ergebnisse. Auch preislich sind die TS-563 und DS1515+ derzeit fast gleichauf, was dazu führt, dass sie im Preis-Geschwindigkeits-Diagramm ebenfalls nahezu beieinander liegen. Die deutlichen Unterschiede bei der Verschlüsselungsgeschwindigkeit, Lautstärke, Leistungsaufnahme und Ausstattung spiegeln sich darin jedoch nicht wieder.

Aufgrund des höheren Preises der beiden 5-Bay-NAS im Vergleich zur 4-Bay-Konkurrenz weisen alle anderen 4-Bay-Modelle im Testfeld ein besseres Preis-Geschwindigkeits-Verhältnis auf.