Skylake-OC per BCLK : MSI 16-mal mit Spezial-BIOS, Biostar mit „Hyper OC“

, 77 Kommentare
Skylake-OC per BCLK: MSI 16-mal mit Spezial-BIOS, Biostar mit „Hyper OC“

Mit MSI rüstet ein weiterer Hersteller eine ganze Reihe von Z170-Mainboards mit neuen Übertaktungsfunktionen für Intels Skylake-CPUs aus. Per Beta-BIOS lässt sich der BCLK deutlich anheben, so dass auch CPUs ohne freien Multiplikator hohe Frequenzen erreichen können. Auch Biostar springt auf den Zug auf.

Die angepassten BIOS-Versionen für 16 MSI-Mainboards mit Z170-Chipsatz wurden als Liste samt Download-Link im Forum des Overclocking-Portals HWBOT veröffentlicht. Die Nutzung geschieht stets auf eigene Gefahr, denn offizielle Rückendeckung seitens MSI oder Intel gibt es nicht, zudem droht ein Verlust der Garantie.

Modell Beta-BIOS
Z170A XPOWER GAMING TITANIUM Edition E7968IMS.14U
Z170A GAMING M9 ACK E7966IMS.14T
Z170A GAMING M7 E7976IMS.19T
Z170A GAMING M5 E7977IMS.16T
Z170A-G45 GAMING E7977IMS.23T
Z170A GAMING M3 E7978IMS.A3T
Z170A GAMING PRO E7984IMS.16T
Z170A KRAIT GAMING E7984IMS.B5T
Z170I GAMING PRO AC E7980IMS.14T
Z170A TOMAHAWK / Z170A TOMAHAWK AC E7970IMS.33T
Z170M MORTAR E7972IMS.A2T
Z170A SLI PLUS E7998IMS.11T
Z170A-G43 PLUS E7970IMS.12T
Z170A PC MATE E7971IMS.A6T
Z170-A PRO E7971IMS.17T

Offiziell können nur Intels K-Prozessoren über den nach oben freien Multiplikator auf Z170-Mainboards übertaktet werden. Im Falle von Skylake sind dies der Core i7-6700K und der Core i5-6600K. Doch seit Anfang des Monats der Bericht um eine erhebliche Übertaktung eines Core i3-6320 über den BCLK dank modifiziertem BIOS die Runde machte, gibt es kein Halten mehr. ASRock veröffentlichte für gleich 21 Z170-Platinen ein Beta-BIOS, das diese Möglichkeit freischaltet. Jetzt gesellt sich MSI hinzu.

Auch Asus soll an entsprechenden Lösungen arbeiten; dass es auf einem Z170-A mit Spezial-BIOS funktioniert, hat sich bereits gezeigt. Bei Gigabyte zeigten sich derweil noch keine Hinweise. Anders ist es augenscheinlich bei Biostar, denn ein Nutzer des Anandtech-Forums entdeckte eine Werbefolie des Herstellers, auf der ausdrücklich von „Non-K CPU Overclocking“ die Rede ist. Vermarktet werden soll die nicht offiziell abgesegnete Technik unter dem Schlagwort „HyperOC“.

Die neuen BIOS-Versionen für das BCLK-Overclocking haben allerdings auch einige Nachteile: So ist die integrierte Skylake-GPU nicht mehr nutzbar und zwingend eine Grafikkarte nötig. Außerdem werden Stromsparmechanismen wie EIST und C-States deaktiviert und auch der Turbo-Modus ist dann inaktiv.

Obwohl die ersten erfolgreichen Übertaktungsversuche mit Mod-BIOS auf einem Mainboard mit H170-Chipsatz gelangen, bedienen die Mainboard-Hersteller bisher nur ihre teureren Z170-Modelle mit Beta-Versionen.

Update 23.12.2015 12:47 Uhr  Forum »

Per Pressemitteilung macht Biostar HyperOC nun offiziell und kündigt BIOS-Updates für die Modelle Gaming Z170X, Gaming Z170T, Gaming Z170W und Hi-Fi Z170Z5 an. Als Beispiel wird eine Übertaktung eines Pentium G4400 von 3,3 auf 4,48 GHz angeführt.

Biostar Hyper OC
Biostar Hyper OC (Bild: Biostar)
BCLK-Overclocking mit Pentium G4400
BCLK-Overclocking mit Pentium G4400 (Bild: Biostar)