Suchmaschine : Google sucht nach HTTPS-Seiten für besseres Ranking

, 23 Kommentare
Suchmaschine: Google sucht nach HTTPS-Seiten für besseres Ranking

Für die Platzierung in der Google-Suche ist das Anbieten von HTTPS-Seiten ab sofort noch wichtiger geworden. Google gibt HTTPS-URLs ein weiteres Mal eine höhere Priorität bei den Suchergebnissen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Seit August des vergangenen Jahres ist HTTPS einer von vielen Rankingfaktoren, die bestimmen, an welcher Position eine Website als Suchergebnis in der Google-Suche erscheint. Laut Google ist die Unterstützung von HTTPS zwar ein weniger wichtiger Faktor als zum Beispiel qualitativ hochwertiger Inhalt, HTTPS sollte aber in Zukunft immer wichtiger werden.

Heute hat Google angekündigt, dass das Indexsystem der Suche ab sofort explizit nach HTTPS-Versionen von HTTP-Seiten sucht und zwar auch dann, wenn auf die HTTPS-Varianten keine Verweise von anderen Seiten bestehen. Google startet somit lediglich auf Verdacht die Suche nach einer HTTPS-Seite und entscheidet sich bei erfolgreichem Treffer anschließend dazu, diese statt der unverschlüsselten HTTP-Seite in der Google-Suche als Ergebnis zu verlinken.

Damit das funktioniert, müssen von Webmastern mehrere Punkte eingehalten werden:

  • Es dürfen keine unsicheren Abhängigkeiten bestehen
  • Die Seite wird für den Crawler nicht per robots.txt geblockt
  • Die Seite leitet nicht an unsicheres HTTP weiter
  • Kein kanonischer Link zu einer HTTP-Seite gesetzt
  • Kein noindex Meta-Tag vorhanden
  • Keine On-Host Outlinks zu HTTP-URLs
  • Die Sitemaps listen die HTTPS-URL oder nicht die HTTP-Version
  • Der Server verfügt über ein valides TLS-Zertifikat

Um anderen Suchmaschinen als Google das Vorhandensein von HTTPS-URLs deutlicher zu machen, empfiehlt Google das Weiterleiten von HTTP-Seiten zu HTTPS-Versionen und die Implementierung eines HSTS-Headers auf dem Server.