Uncharted 4: A Thief's End : Nathan Drake verspätet sich weiter

, 39 Kommentare
Uncharted 4: A Thief's End: Nathan Drake verspätet sich weiter
Bild: Naughty Dog

Sonys Action-Adventure-Blockbuster Uncharted 4: A Thief's End verspätet sich weiter. Das Spiel soll nun am 27. April exklusiv für die PlayStation 4 erscheinen. Die Begründung der Entwickler von Naughty Dog klingt leidlich bekannt: Um die eigenen Standards und die Vision für das Spiel zu erfüllen, brauche man noch mehr Zeit.

Während man sich der Ziellinie näherte, habe man festgestellt, dass mehrere Schlüsselsequenzen noch weiterer Arbeit bedürfen, was ohne mehr Zeit nicht möglich sei. Erst Anfang September hatte Sony den 18. März 2016 als neuen Veröffentlichungstermin für Uncharted 4 genannt, nachdem die ursprünglich für Ende 2015 geplante Veröffentlichung im März auf das Frühjahr 2016 verschoben wurde. Die Begründung auch damals: Man wolle die hohen Standards des Studios und der Spieler erfüllen.

Das bisher umfangreichste Spiel aus der Uncharted-Reihe wird die Geschichte von Hauptprotagonist Nathan Drake abschließen und bietet nicht nur die gewohnte Deckungsshooter-Kost, sondern auch ein paar Neuerungen. Begleitet von seinem Bruder kehrt Drake in A Thief's End ein letztes Mal auf den Fernsehschirm zurück. Verglichen mit den ersten drei Teilen orientieren sich Präsentation und Kampfsequenzen noch stärker an Techniken aus dem Filmgeschäft. Zugleich bietet Uncharted 4 aber auch offene, hoch detaillierte Areale und Umgebungen, die verschiedene Vorgehensweisen gestatten.