Apple : OS X 10.11.3 und iOS 9.2.1 veröffentlicht

, 36 Kommentare
Apple: OS X 10.11.3 und iOS 9.2.1 veröffentlicht

Apple hat Updates für OS X und iOS veröffentlicht. OS X El Capitan 10.11.3 und iOS 9.2.1 kümmern sich ausschließlich um Fehlerbehebungen und Sicherheitsaktualisierungen. Neue Features enthalten die Betriebssystem-Updates nicht.

Die Update-Beschreibung des für Macs verfügbaren OS X 10.11.3 fällt Apple-typisch kurz und knapp aus. Mehr als „dieses Update enthält Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates“ bekommt der Nutzer nicht mitgeteilt. Für Details über einzelne Sicherheitsupdates verweist Apple auf die hauseigene Supportseite für Betriebssystem- und App-Updates; dort ist das neueste OS-X-Update aktuell aber noch nicht gelistet.

In den seit Mitte Dezember verteilten Beta-Versionen von OS X 10.11.3 bat Apple die Tester darum, insbesondere die Bereiche Mail, iCloud und Netzwerk nach Problemen zu untersuchen. Deshalb ist davon auszugehen, dass das Update sich vor allem um Fehler in diesen Bereichen kümmert. OS X 10.11.3 ist über den Mac App Store verfügbar.

Auch die neueste iOS-Version kommt mit einer kurzen Beschreibung. Ebenso wie OS X 10.11.3 enthalte iOS 9.2.1 Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen. Der einzige Bugfix, den Apple explizit nennt, ist ein behobenes Problem, welches beim Verwenden eines MDM-Servers das Abschließen von App-Installationen verhindern konnte. Für weitere Details nennt Apple auch beim iOS-Update die offizielle Supportseite; ebenso wie OS X 10.11.3 fehlt allerdings auch iOS 9.2.1 dort noch. iOS 9.2.1 ist entweder via iTunes oder auf dem iOS-Gerät selbst über Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung erhältlich.

Apple hat bestätigt, dass iOS 9.2.1 den Akku-Prozentangabe-Fehler bei iPhone 6s und 6s Plus nicht behebt. Unter Umständen kann es bei den neuesten iPhone-Modellen vorkommen, dass die Prozentangabe der noch verfügbaren Akkuladung einen falschen Wert anzeigt. Apple untersuche die Ursache des Bugs weiterhin.