Facebook : Von 1,6 Mrd. Nutzern sorgt jeder im Schnitt für 3,7 Dollar

, 34 Kommentare
Facebook: Von 1,6 Mrd. Nutzern sorgt jeder im Schnitt für 3,7 Dollar

Die letzten drei Monate des vergangenen Jahres waren für das Unternehmen Facebook sehr erfolgreich. Der Betreiber des gleichnamigen Sozialen Netzwerks konnte gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum den Gewinn mehr als verdoppeln. Das Geschäft mit Werbeanzeigen für Mobilplattformen floriert.

Gewinn mehr als verdoppelt, Umsatz plus 52 Prozent

Ausgewiesen wird ein Nettogewinn von 1,56 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2015. Ein Jahr zuvor lag der Gewinn noch bei rund 700 Millionen US-Dollar. Mit 5,84 Milliarden US-Dollar wuchs auch der Umsatz stark an, legte aber im Verhältnis zum Gewinn mit rund 52 Prozent Zuwachs nicht ganz so stark zu. Folglich fiel die Gewinnspanne zuletzt deutlich höher aus als im Vorjahr: Die operative Marge gibt Facebook mit 44 Prozent an, im vierten Quartal 2014 lag diese bei 29 Prozent.

Auch bei Betrachtung des Gesamtjahres zeigt sich die wirtschaftlich äußerst positive Entwicklung von Facebook. Wurde für 2014 noch ein Jahresumsatz von rund 12,5 Milliarden US-Dollar vermeldet, waren es 2015 fast 18 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn stieg von 2,9 auf 3,7 Milliarden US-Dollar bei einer um fünf Prozentpunkte niedrigeren Marge von 35 Prozent.

97 Prozent der Einnahmen durch Werbung

Die Einnahmen erzielt Facebook nach wie vor fast ausschließlich mit Werbung. Von den 5,84 Milliarden US-Dollar Umsatz im vierten Quartal entfielen mit 5,64 Milliarden US-Dollar knapp 97 Prozent auf das Anzeigengeschäft. Für etwa 80 Prozent der Werbeeinnahmen waren dabei Anzeigen für Mobilplattformen wie Smartphones verantwortlich – im vierten Quartal 2014 habe das Mobile Advertising noch 69 Prozent am Umsatz mit Werbung ausgemacht.

Mit 2,8 Milliarden US-Dollar wurde fast die Hälfte der gesamten Werbeeinnahmen von Nutzern aus den USA und Kanada erzielt. Danach folgen Europa (1,4 Mrd. Dollar), Asien-Pazifik (832 Mio. Dollar) und der Rest der Welt (603 Mio. Dollar). Durchschnittlich sorgte im vierten Quartal 2015 ein Nutzer für einen Umsatz von 3,73 US-Dollar. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es noch 2,81 US-Dollar. Beschränkt auf Nutzer in den USA und Kanada lag der Umsatz pro Nutzer bei 13,54 US-Dollar und in Europa bei 4,5 US-Dollar.

Die monatlich aktiven Nutzer wurden im vierten Quartal 2015 auf 1,591 Milliarden beziffert. Die Anzahl der täglich aktiven Nutzer des Sozialen Netzwerks stieg innerhalb eines Jahres von weltweit 890 Millionen auf nunmehr 1,038 Milliarden. Den größten Anteil haben dabei analog zu den Werbeeinnahmen die Nutzer per Mobilgerät.

CEO Zuckerberg auf Platz 8 der reichsten Menschen

2015 war ein großartiges Jahr für Facebook. Unsere Community ist weiterhin gewachsen und unser Geschäft floriert“, wurde Facebook-CEO Mark Zuckerberg bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen zitiert. Künftig heißt es Dienstleistung und Geschäft weiter zu verbessern und am Ziel, die „Welt miteinander zu verbinden“ weiter festzuhalten, so Zuckerberg.

Der Chef und Gründer des weltweit größten Sozialen Netzwerks findet sich in der kürzlich von Business Insider veröffentlichten Liste der 50 reichsten Personen der Erde auf dem achten Platz wieder. Sein Vermögen wird dabei auf 42,8 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Im Dezember hatte Zuckerberg die Chan Zuckerberg Initiative angekündigt, die er gemeinsam mit seiner Frau Priscilla Chan betreibt. In einem offenen Brief anlässlich der Geburt der gemeinsamen Tochter hatte Zuckerberg erklärt, im Rahmen der Initiative 99 Prozent seiner Vermögenswerte an Facebook im Laufe seiner Lebenszeit in die „Förderung menschlichen Potenzials und der Gleichstellung von Kindern der nächsten Generation“ zu investieren.