Gaming-Notebooks : Gigabyte macht den Wechsel auf Skylake offiziell

, 10 Kommentare
Gaming-Notebooks: Gigabyte macht den Wechsel auf Skylake offiziell
Bild: Gigabyte

Gigabyte hat das Portfolio an Gaming-Notebooks zur CES 2016 offiziell auf Skylake aktualisiert. Der Schritt erfolgt spät, eine Vielzahl der jetzt präsentierten Modelle war allerdings schon seit Dezember im Handel gelistet. Auch ein neues Modell ist unter den Ankündigungen.

Die Modelle P55, P37, P35, P34 und P17 sowie P15 sind Überarbeitungen bereits erhältlicher Notebooks auf Basis von Intels Broadwell-Architektur. Gleich bleiben die verwendeten Grafikkarten und ihre Kürzel in der Bezeichnung: F steht für GeForce GTX 950M, K für GeForce GTX 965M, W für GeForce GTX 970M und X für GeForce GTX 980M. Alle neuen Varianten setzen auf Skylake, DDR4, einen M.2-Slot, einen USB-Typ-C-Anschluss mit USB 3.1 Gen 2, Mini-DiplayPort 1.3 sowie WLAN nach 802.11ac. Je nach Modell fallen die Unterschiede gegenüber dem Vorgänger im Detail dabei sehr unterschiedlich aus.

Beim Wechsel von P55W v4 auf P55W v5 erhält der Kunde in Zukunft die doppelte Kapazität beim Arbeitsspeicher, der M.2-Slot basiert nur auf SATA und liefert damit nicht die von Gigabyte erwähnten 2.000 MB/s. Beim Wechsel von P34W v4 auf P34W v5 bietet der M.2-Slot zwar auch PCI Express x4, der Arbeitsspeicher bleibt hingegen gleich groß. Der Vergleich aller Varianten ist über die US-amerikanische Seite von Gigabyte möglich, die deutsche Seite listet die neuen Modelle noch nicht.

Neu ist ein 17-Zoll-Modell mit Wechselschacht

Vollständig neu im Portfolio ist die 17-Zollvariante P57 des P55. Es ist ebenfalls in den Varianten W (mit GeForce GTX 970M) und K (mit GeForce GTX 965M) verfügbar. Im größeren Gehäuse finden ein 2,5-Zoll-Wechselschacht, ein größerer Akku (78 zu 63 Wattstunden) und optional ein übertaktbarer Intel Core i7-6820HK anstelle des Core i7-6700HQ Platz. Full HD bleibt auch auf dem großen Bildschirm die einzige Option und die GeForce GTX 980M bleibt dem Modell wie auch dem P55 vorenthalten. Nur P35 und P37 bieten diese Option.

Alle Notebooks sollen ab sofort im Handel erhältlich sein, die bisher noch nicht gelisteten sollten also in Kürze folgen.