Misfit Ray : Fitness-Tracker kann auch als Kette getragen werden

, 5 Kommentare
Misfit Ray: Fitness-Tracker kann auch als Kette getragen werden
Bild: Misfit

Mit dem Armband Ray möchte auch Misfit zur CES 2016 einen modischen Fitness-Tracker auf den Markt bringen. Der Sensorkorpus aus Aluminium kann dabei sowohl als Armband als auch als Halskette getragen werden und verfügt über eine LED-Benachrichtigungsleuchte sowie einen Vibrationsalarm.

Activity-Tracker legen zunehmend das bunte Äußere ab und wandeln sich hin zum modischen Accessoire. Jenen Stil verfolgt auch Misfit mit dem 38 Millimeter langen und im Durchmesser 12 mm großen Anhänger Ray. Zur Vitalanalyse steht dem Nutzer ein 3-Achsen-Beschleunigungssensor zur Seite, der auch den Schlaf erfassen soll. Darüber hinaus verfügt Ray über eine kleine LED-Anzeige sowie einen Vibrationsmotor, die im Zusammenspiel den Träger auf Benachrichtigungen des gekoppelten Smartphones hinweisen.

Das Gehäuse, welches wahlweise in den Farben Rosé-Gold und Carbon-Black erhältlich ist, ist bis zu einer Wassertiefe von 50 Metern abgedichtet. Die Energieversorgung wird von einer austauschbaren Batterie übernommen. Die Laufzeit beträgt laut Herstellerangabe bis zu sechs Monate.

Das Misfit Ray ist daneben mit der Misfit-Link-Software kompatibel und kann so etwa auch zur Musiksteuerung genutzt werden. Wie dies von statten geht und ob hierfür ein Touch-Sensor im Gehäuse verbaut ist, verrät der Hersteller in der Pressemitteilung nicht. Noch im Frühling soll das Misfit Ray zum Preis von knapp 100 US-Dollar verfügbar sein.