Netgear ReadyNAS RN214 im Test: Mit btrfs-Korrektur gegen QNAP und Synology

 4/5
Frank Hüber
56 Kommentare

Lautstärke & Leistungsaufnahme

Bei der ermittelten Lautstärke liegt das ReadyNAS 214 auf einem vergleichbaren Niveau wie die QNAP TS-451 sowie die Synology DS414 und DS415play. Demnach ist das NAS-System in leisen Umgebungen hörbar, macht aber nicht unnötig auf sich aufmerksam. Da Netgear aber nicht nur beim Gehäuse und dem Festplattenkäfig auf Metall setzt, sondern auch bei den Einbaurahmen, sind Festplattenschreibzugriffe deutlich herauszuhören und lauter als bei vielen Konkurrenten. Der Verzicht auf jegliche Gummierung spiegelt sich in diesem Punkt wider.

Diagramme
Lautstärke
  • Leerlauf:
    • Grundpegel
      28,2
    • WD My Cloud EX2
      29,8
    • QNAP HS-210
      30,0
    • QNAP HS-251
      30,3
    • ZyXEL NAS520
      30,3
    • Synology DS213j
      30,9
    • Buffalo LS421
      31,2
    • Asustor AS-302T
      31,3
    • Synology DS214se
      31,4
    • Synology DS215j
      31,4
    • ZyXEL NAS540
      31,9
    • Synology DS215+
      32,2
    • Synology DS716+
      32,2
    • Asustor AS-202TE
      32,4
    • Synology DS214
      32,9
    • QNAP TS-212P
      32,9
    • Synology DS214play
      33,0
    • QNAP TS-431
      33,1
    • QNAP TS-451
      33,3
    • Synology DS414
      33,6
    • Netgear ReadyNAS 214
      33,8
    • Synology DS415play
      34,0
    • QNAP TS-220
      34,3
    • QNAP TS-563
      34,3
    • QNAP TS-221
      34,4
    • Synology DS415+
      34,7
    • QNAP TS-420
      34,8
    • ZyXEL NSA325 v2
      34,9
    • Synology DS414j
      34,9
    • Asustor AS-204TE
      35,5
    • Asustor AS-304T
      35,5
    • Buffalo TeraStation 4400
      35,8
    • Thecus N4560
      35,9
    • Asustor AS-604T
      36,0
    • Thecus W4000+
      36,3
    • Thecus N2560
      39,1
    • ZyXEL NSA325 v1
      39,2
    • QNAP TS-469 Pro
      41,5
    • Synology DS1515+
      42,8
    • Thecus W2000+
      45,2
  • Festplattenzugriff:
    • Grundpegel
      28,2
    • QNAP HS-251
      30,6
    • QNAP HS-210
      30,7
    • WD My Cloud EX2
      31,2
    • Synology DS213j
      31,8
    • ZyXEL NAS520
      31,8
    • Asustor AS-302T
      32,0
    • Buffalo LS421
      32,0
    • Synology DS215j
      32,0
    • Synology DS214se
      32,1
    • Synology DS716+
      32,4
    • ZyXEL NAS540
      32,6
    • Synology DS215+
      33,0
    • Asustor AS-202TE
      33,1
    • Synology DS214
      33,2
    • Synology DS214play
      33,7
    • QNAP TS-212P
      33,8
    • Synology DS414
      34,2
    • QNAP TS-220
      34,7
    • Synology DS415play
      35,1
    • QNAP TS-431
      35,1
    • QNAP TS-563
      35,2
    • Netgear ReadyNAS 214
      35,3
    • QNAP TS-451
      35,4
    • Synology DS415+
      35,5
    • ZyXEL NSA325 v2
      35,6
    • QNAP TS-420
      36,3
    • Synology DS414j
      36,4
    • Thecus N4560
      36,4
    • Asustor AS-604T
      36,4
    • Asustor AS-204TE
      36,5
    • Asustor AS-304T
      36,7
    • QNAP TS-221
      37,1
    • Buffalo TeraStation 4400
      37,1
    • Thecus W4000+
      37,2
    • Thecus N2560
      39,1
    • ZyXEL NSA325 v1
      39,2
    • QNAP TS-469 Pro
      42,3
    • Synology DS1515+
      42,8
    • Thecus W2000+
      45,2
Einheit: dB(A)

Bei der Leistungsaufnahme liegt das RN214 erneut in etwa gleichauf mit der QNAP TS-451 und ist somit etwas besser als die DS414 und DS415play von Synology. Für ein 4-Bay-NAS liegt auch das RN214 somit im unteren Bereich des Testfeldes, der Abstand zum mit 7,7 Watt sparsamsten bisher getesteten Modell, der DS414j, ist bei sich im Ruhezustand befindenden Festplatten allerdings enorm.

Preis-Geschwindigkeits-Verhältnis

Wer nur auf die Übertragungsgeschwindigkeit des NAS-Systems und nicht auf die Software und zusätzliche Funktionen oder Anschlüsse Wert legt, für den bietet das Preis-Geschwindigkeits-Diagramm, in das ausschließlich die Messwerte aus den Übertragungstests gemittelt einfließen, eine gute Orientierung. Die Leistung bei Nutzung von Link Aggregation und Verschlüsselung fließt nicht in das Diagramm ein, da nicht alle Systeme diese Funktionen bieten. Auch die externen Schnittstellen und der Funktionsumfang der Software haben keinen Einfluss auf das Abschneiden im Preis-Geschwindigkeits-Diagramm. Wer das NAS nicht als reine Netzwerkfestplatte nutzt, sollte seine Entscheidung deshalb nicht allein auf Basis dieses Diagramms treffen.

Diagramme
Preis/Geschwindigkeit NAS-Systeme
5060708090100Performancerating [Prozent] besser schlechter DS414 - RAID5DS414j - RAID5AS-204TE – RAID5AS-304T - RAID5N4560 - RAID5TS4400 - RAID5DS415play - RAID5TS-451 - RAID5DS415+ - RAID5NAS540 - RAID5TS-431 - RAID5DS1515+ - RAID5TS-563 - RAID5W4000+ - RAID5ReadyNAS 214 - RAID5 100220340460580700Preis (Stand 14.01.2016) [Euro]

Lediglich drei 4- beziehungsweise 5-Bay-NAS im Testfeld sind schneller als das Netgear ReadyNAS 214. Bei diesen handelt es sich um die Synology DS415+ und DS1515+ (5-Bay) sowie die QNAP TS-563 (5-Bay). Alle anderen 4-Bay-NAS im Testfeld schneiden langsamer ab. Im Falle der Synology DS415play und QNAP TS-451 nur minimal. Im Preis-Geschwindigkeits-Diagramm fürht dies dazu, dass lediglich die deutlich günstigeren, aber auch deutlich langsameren QNAP TS-431 und ZyXEL NAS540 ein besseres Preis-Geschwindigkeits-Verhältnis bieten.

Unter der Annahme, dass die technisch identische 2-Bay-Version ReadyNAS RN212 auf in etwa vergleichbare Übertragungsraten wie das RN214 kommt, würde sich das RN212 im Preis-Geschwindigkeits-Diagramm ungefähr auf dem Niveau der Synology DS215+ anordnen, die derzeit 10 Euro günstiger als das RN212 ist (305 zu 315 Euro), aber keinen btrfs-Schutz bietet.