Quartalszahlen : LGs Smartphone-Sparte ist nicht profitabel

, 32 Kommentare
Quartalszahlen: LGs Smartphone-Sparte ist nicht profitabel

LG hat den Finanzbericht für das vierte Quartal 2015 veröffentlicht. Aus diesem geht hervor, dass LG das Quartal mit einem Umsatz von 14,56 Billionen Won (11,2 Milliarden Euro) und einem Verlust von 140,5 Milliarden Won (108,1 Millionen Euro) abgeschlossen hat. Für einen operativen Verlust sorgt die Smartphone-Sparte.

Den Finanzbericht teilt LG in die vier Sparten Home Entertainment (Fernseher, Projektoren, Musik etc.), Mobile Communications (Smartphones, Tablets, Wearables), Home Appliance and Air Solution (Hausgeräte und Klimaanlagen) und Vehicle Components (Fahrzeugkomponenten) auf.

Der Umsatz im Bereich Home Entertainment ist von Jahr zu Jahr betrachtet von 5,43 Billionen Won (4,18 Milliarden Euro) auf 4,74 Billionen Won (3,65 Milliarden Euro) geschrumpft. Die Gewinnspanne ist von vormals Null allerdings auf 2,3 Prozent gestiegen, LG erklärt dies mit einem besseren Produktmix und einer effizienteren Kostenstruktur. OLED-TVs und UHD-Fernseher seien immer beliebter.

Mit der Sparte Mobile Communications stagniert LG bei den Umsatzzahlen. Der Umsatz ist von 3,79 Billionen Won (2,92 Milliarden Euro) leicht auf 3,78 Billionen Won (2,91 Milliarden Euro) gesunken, beim operativen Ergebnis steht ein Minus von 43,8 Milliarden Won (33,7 Millionen Euro) unterm Strich, die Gewinnspanne beträgt -1,2 Prozent. Trotz des Weihnachtsgeschäft hat LG nur 2 Prozent mehr Smartphones als noch im dritten Quartal abgesetzt, gegenüber dem Vorjahr ist die Anzahl der verkauften Einheiten um 2 Prozent auf 15,3 Millionen Stück zurückgegangen.

Für das laufende Jahr erwartet LG für die Smartphone-Sparte einen noch intensiveren Konkurrenzkampf aufgrund neuer Flaggschiffe der Nebenbuhler sowie eine Preisschlacht im Massenmarkt. Die Strategie von LG ist die Markteinführung von zwei Premium-Produkten im Jahr sowie eine Verbesserung des Designs und der allgemeinen Aufstellung in den anderen Preisklassen. Außerdem soll die Sparte effizienter arbeiten, um die Profitabilität sicherstellen zu können.

Bei Home Appliance and Air Solution ist der Umsatz von 3,79 Billionen Won (2,92 Milliarden Euro) auf 3,83 Billionen Won (2,95 Milliarden Euro) gestiegen. Mit Autokomponenten hat LG einen Umsatz von 520 Milliarden Won (400,07 Millionen Euro) erzielt, die zum ersten Quartal 2015 neu gegründete Sparte hat erstmals einen operativen Gewinn erzielt.

Das gesamte Finanzjahr 2015 hat LG mit einem Umsatz von 56,51 Billionen Won (43,48 Milliarden Euro) und einem Gewinn von 249,1 Milliarden Won (191,65 Millionen Euro) abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz damit um rund 2,5 Billionen Won zurückgegangen, während sich der Jahresgewinn halbiert hat.