Thermaltake Core X5 : Stapelgehäuse schrumpft auf 92 Liter Volumen

, 20 Kommentare
Thermaltake Core X5: Stapelgehäuse schrumpft auf 92 Liter Volumen
Bild: Thermaltake

Mit dem Core X5 bietet Thermaltake eine kleinere Version des Würfelgehäuses X9 an. Trotz der leicht geringeren Abmessungen, die das Volumen des Gehäuses von rund 120 auf 92 Litern senken, bleibt das X5 dem E-ATX-Format treu.

Auch das Core X5 folgt den für diese Serie typischen Designmerkmalen. Dazu zählt insbesondere die Modularität, die es erlaubt, das I/O-Panel an die Seiten oder den Deckel zu versetzen. Seitenteile und Deckelelement können zudem untereinander ausgetauscht werden; Fenster- und Meshelemente können so frei angeordnet werden. Die Bestückung mit Lüftern wird durch Befestigungsschienen variabel gehalten, wobei das Raumangebot auf die Integration einer internen Wasserkühlung zielt, die sich mit mehreren 360-mm-Radiatoren in Boden, Seitenteil, Front und Deckel bestücken lässt. Die drei 5,25"-Schächte können zudem nach Bedarf einzeln entfernt werden, um Grafikkarten mit einer Länge von mehr als 330 Millimetern oder besonders tiefen und großen Radiatoren den nötigen Raum zu geben.

Die Hauptplatine wird trotz der acht Erweiterungsslots horizontal ausgerichtet, was den Innenraum in zwei Bereiche unterteilt. Netzteil, Festplatten sowie gegebenenfalls Radiatoren werden im Core X5 unterhalb des Mainboard-Trays versteckt, während drei SSDs in seitlicher Position verbaut werden können. Das Gehäuse kann zudem mit einem zweiten Exemplar seiner Art gekoppelt werden. Öffnungen in Deckel und Boden erlauben dabei die Führung von Kabeln oder Schläuchen zwischen beiden Würfeln, die derart gestapelt miteinander verschraubt werden.

Das Core X5 wird von ersten Händlern bereits für rund 164 Euro gelistet, ist jedoch noch nicht lieferbar. Die fast vollständig in Grün gehaltene „Riing Edition“ des X5 wird hingegen für rund 190 Euro geführt. Da das größere Core X9 bereits für 155 Euro erworben werden kann, ist mit sinkenden Preisen bei Verfügbarkeit zu rechnen.

Thermaltake Core X5
Thermaltake Core X9
Mainboard-Format: E-ATX, ATX E-ATX, ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 540 × 371 × 463 mm (92,76 Liter)
Seitenfenster
640 × 380 × 502 mm (122,09 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl
Nettogewicht: 12,00 kg 17,00 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio 4 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 3 × 5,25" (extern)
4 × 3,5"/2,5" (intern)
3 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
3 × 5,25" (extern)
6 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 3,5" (intern)
1 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
Erweiterungsslots: 8
Lüfter: Front: 1 × 200 mm oder 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 200 mm oder 4 × 140 oder 6 × 120 mm (optional)
Seitenteil links: 3 × 120 mm (optional)
Seitenteil rechts: 3 × 120 mm (optional)
Boden: 6 × 120 mm (optional)
Front: 2 × 200/140 mm oder 3 × 120 mm (1 × 200 mm inklusive)
Heck: 2 × 140/120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 200 mm oder 6 × 140 oder 8 × 120 mm (optional)
Seitenteil links: 3 × 140 mm oder 4 × 120 mm (optional)
Boden: 3 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil, Boden, Seitenteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 230 mm
GPU: 330 mm – 480 mm
Netzteil: 220 mm
CPU-Kühler: 250 mm
GPU: 400 mm – 590 mm
Netzteil: 220 mm
Preis: ab € 154 ab € 146
20 Kommentare
Themen:
  • Max Doll E-Mail Google+
    … verfasst Tests und Berichte mit dem Schwerpunkt Eingabegeräte, PC-Spiele und Next-Gen-Konsolen auf ComputerBase.