Intel-Prozessoren : Xeon D mit 16 Kernen und Broadwell-EP in den Startlöchern

, 56 Kommentare
Intel-Prozessoren: Xeon D mit 16 Kernen und Broadwell-EP in den Startlöchern
Bild: Intel

In Intels Server-Bereich werden in Kürze nicht nur die Broadwell-EP alias Xeon E5-2600 v4 vorgestellt, die Xeon D in der Klasse darunter bekommen zudem 16 Kerne. In beiden Klassen laufen die Startvorbereitungen, Intel und Supermicro listen bereits passende Hardware.

Xeon D mit 16 Kernen und neuerdings auch 65 Watt

Die Ankündigung für die Xeon D als kleine SoC-Lösung auf Basis der Broadwell-Architektur erfolgte bereits im März respektive noch einmal im Oktober/November des letzten Jahres. Jetzt werden die Fakten konkreter. CPU-World berichtet zum Wochenende von einem 16-Kern-Modell in der 45-Watt-Klasse, dem Xeon D-1571. Dieses Modell ist kein Unbekannter, wird er in Intels eigenen Support-Dokumenten (PDF) doch bereits seit November des letzten Jahres zusammen mit 18 weiteren Prozessoren, die als Xeon D und Pentium D im Handel stehen, geführt.

Ein wirklich neues Modell offenbart hingegen Supermicro. Erstmals in der 65-Watt-Klasse angesiedelt kündigt der Spezialist für Server-Hardware bereits mehrere Mainboards mit Xeon D-1587 an. Da der Xeon D-1571 bei 45 Watt die 16 Kerne nur mit 1,3 GHz takten kann, ist beim 65-Watt-Modell von einer etwas gesteigerten Taktfrequenz auszugehen, die der zusätzliche Spielraum in der TDP ermöglicht. Exakte Details liegen aber noch nicht vor, als Starttermin für die 16-Kern-Varianten wurde bisher aber das erste Quartal 2016 gehandelt, sodass die genauen Spezifikationen in Kürze vorliegen sollten.

Supermicro-Mainboard mit Xeon D-1587
Supermicro-Mainboard mit Xeon D-1587

Erste Hardware für Xeon E5-2600 v4 (Broadwell-EP) von Intel

Intels technische Datenbank ARK ist in den letzten Tagen um erste Hardware für die kommenden neuen Xeon-Prozessoren ergänzt worden. Unter anderem wird dabei das Storage System mit der wohlklingenden Bezeichnung R1208WTTA04NVMR geführt, welches bei kompatibler Produktserie nur die neue Intel Xeon Processor E5-2600 v4 Family führt. Der Start dieser mit maximal 22 Kernen bestückten High-End-Prozessor-Serie Broadwell-EP und darauf folgend auch Broadwell-EX mit gar 24 Kernen wird ab dem Frühjahr erwartet, der aus dieser Serie herausgezogene Desktop-Ableger Broadwell-E mit maximal zehn Kernen soll hingegen erst zum Sommer 2016 verfügbar sein.