Quartalszahlen : Alphabet auf dem Weg zur wertvollsten Firma der Welt

, 47 Kommentare
Quartalszahlen: Alphabet auf dem Weg zur wertvollsten Firma der Welt
Bild: Google

Googles Mutterkonzern Alphabet vermeldet erneut gute Quartalszahlen, bei Umsatz und Gewinn wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen. Im nachbörslichen Handel zog dann auch der Aktienkurs an, sodass Alphabet nun mit Apple um den Titel „wertvollster Konzern der Welt“ kämpft.

Das vierte Quartal 2015 ist das erste, in dem die Ergebnisse unter dem Namen des neuen Mutterkonzerns Alphabet ausgewiesen werden. Demnach wurde in den letzten drei Monaten des Jahres 2015 ein Umsatz von 21,3 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet – ein Plus von 18 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2014. Ähnlich sieht es beim Gewinn aus, dieser stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um gut 22 Prozent auf nunmehr 5,4 Milliarden US-Dollar.

Löwenanteil stammt von Googles Werbeeinnahmen

Der Löwenanteil des Umsatzes stammt nach wie vor aus den Werbeeinnahmen von Google. Im vierten Quartal 2015 beliefen diese sich auf 19,1 Milliarden US-Dollar – 17 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Mit anderen Geschäften hat Google zusätzlich noch 2,1 Milliarden US-Dollar eingenommen, sodass die komplette Google-Sparte auf einen Umsatz von knapp 21,2 Milliarden US-Dollar kommt. Im Vergleich zum vierten Quartal 2014 ist das ein Zuwachs von 18 Prozent.

Die Google-Sparte von Alphabet umfasst neben der Suchmaschine auch noch Bereiche wie Android, YouTube und Google Maps. Inwieweit diese zum Umsatz beigetragen haben, geht aus dem Quartalsbericht allerdings nicht hervor. Alphabet-CFO Ruth Porat erklärte lediglich, dass das Umsatzwachstum im viertel Quartal sowohl von der mobilen Suche als auch von YouTube und der programmatischen Werbung angetrieben wurde. Etwas konkreter wurde es nur bei dem E-Mail-Dienst Gmail, der mittlerweile mehr als eine Milliarde aktive Nutzer pro Monat verzeichnen soll.

Milliarden-Verluste in den übrigen Alphabet-Abteilungen

Dass Google damit praktisch den kompletten Jahresumsatz von Alphabet stellt, verdeutlichen auch die Ergebnisse für das komplette Jahr 2015. Google verzeichnet dabei einen Umsatz von 74,5 Milliarden US-Dollar (2014: 65,7 Milliarden US-Dollar) und einen Gewinn von 23,4 Milliarden US-Dollar (2014: 19 Milliarden US-Dollar). Damit gleicht Google auch die Verluste aus, die in den anderen Abteilungen von Alphabet anfallen.

Dazu zählen etwa Google Fiber, Nest Labs und die zahlreichen Forschungsprojekte, die in dem Quartalsbericht als „other bets“ zusammengefasst werden. Diese bescheren Alphabet im gesamten Jahr 2015 einen Umsatz von 448 Millionen US-Dollar, während sich der operative Verlust auf insgesamt 3,6 Milliarden US-Dollar summierte.

Wettstreit um den Titel: Wertvollste Firma der Welt

Dennoch sind die Quartalsergebnisse besser ausgefallen, als Analysten zuvor erwartet hatten. Im nachbörslichen Handel stieg der Aktienkurs dann zeitweise um über acht Prozent, sodass Alphabet auf einen Marktwert von über 570 Milliarden US-Dollar kam – und damit Apple übertrumpfte, das rund 534 Milliarden US-Dollar auf das Parkett bringt. Damit galt Alphabet zumindest kurzfristig als wertvollster Konzern der Welt.

Im aktuellen Handel (Stand 15:30 Uhr) pendelt sich die Kurs aber bei einem Plus von rund vier Prozent ein. Daher wird sich erst im Verlauf des Tages zeigen, ob es Alphabet tatsächlich gelingt, Apple als wertvollsten Konzern der Welt abzulösen.

Mittelfristig spricht der Trend ohnehin für Googles Mutterkonzern. Denn mit der Performance von Apple sind die Analysten momentan nicht allzu zufrieden: Zwar wurde im letzten Quartal ein Rekordergebnis verbucht, doch die allmählich stagnierenden iPhone-Verkäufe und Probleme mit anderen Produktsparten trüben die Stimmung.