Skylake-Overclocking : BCLK-Übertaktung bei ASRock wieder gestrichen

, 112 Kommentare
Skylake-Overclocking: BCLK-Übertaktung bei ASRock wieder gestrichen
Bild: ASRock

Zum Jahreswechsel groß beworben, hat ASRock die BCLK-Übertaktungsmöglichkeit für viele Mainboards in der Nacht mit einem neuen BIOS-Update wieder rückgängig gemacht. Vermutet wird Druck seitens Intel, dieser hatte bereits beim Aufkommen dieser Möglichkeit für Fragen bei den Herstellern gesorgt.

Parallel zu einem erneuten Microcode-Update – bereits das vorherige Update 0x74 löste die Probleme mit dem AVX-Bug der Skylake-CPU – führen die Changelogs der BIOS-Varianten diverser ASRock-Platinen seit gestern den Punkt „Remove Sky OC function“, mit der die Übertaktung normaler Skylake-Prozessoren mit einem festen Multiplikator via BCLK möglich war. Vermutet wird nun, dass dieses Microcode-Update im Zusammenhang zur unterdrückten Overclocking-Funktion steht, wenngleich es bisher keine offizielle Bestätigung gibt. Da die alten BIOS-Varianten auch weiterhin zum Download zur Verfügung stehen, kann dieses Feature aber weiter genutzt werden.

ASRock-Mainboards wieder ohne BCLK-Overclocking
ASRock-Mainboards wieder ohne BCLK-Overclocking (Bild: ASRock)

Bereits zum Start im November wurden seitens einiger Hersteller die Vermutungen geäußert, dass Intel und die Rechtsabteilung sich mit der Thematik auseinandersetzen wird. Denn dies lag auf der Hand, kann mit dem Eingriff selbst der kleinste und günstigste Quad-Core-Prozessor von Intel in Form des Core i5-6400 für 180 Euro von 2,7 auf über 4 GHz oder noch mehr getaktet werden, womit das Modell in Bereichen deutlich teurer Varianten wildert. Einige Hersteller hatten deshalb anfangs gezögert bei der Geschichte mitzumachen, später aufgrund des Drucks durch den Markt und die direkte Konkurrenz unter den Herstellern aber mitgezogen.

Den Geist komplett zurück in die Flasche zu schicken wird Intel nicht gelingen, dafür sind die passenden BIOS-Dateien an zu vielen Stellen zu finden. Mit einer Ansage an die Hersteller, das OC-BIOS aber nicht mehr als letzte finale Version anzubieten, würde aber zumindest der Riegel vorgeschoben werden, dass dies direkt ab Werk funktioniert. Die kommenden Tage und Wochen werden zeigen, wie die anderen Mainboardhersteller reagieren.