Navigation : HERE stellt Karten-Apps für Windows Phone & Mobile ein

, 92 Kommentare
Navigation: HERE stellt Karten-Apps für Windows Phone & Mobile ein

Bislang zählten HERE-Apps zum Standardrepertoire eines jeden Smartphones mit Windows Phone. Jetzt haben die Entwickler angekündigt, die Weiterentwicklung für Windows Phone auf ein Minimum zu reduzieren und die Apps für Windows 10 Mobile vollständig einzustellen. Die Nachfolge soll Windows Maps von Microsoft antreten.

Windows-10-Apps funktionieren ab dem 30. Juni nicht mehr

Über das Firmenblog hat HERE die Einstellung der Apps für Windows 10 Mobile angekündigt. Davon betroffen sind HERE Drive, Maps und Transit. Bislang hätten die Apps nur auf Basis eines Workarounds unter Windows 10 Mobile funktioniert, erklärt das Unternehmen. Dieser Workaround werde ab dem 30. Juni dieses Jahres nicht mehr funktionieren.

Auf Geräten mit Windows 10 Mobile werden die Apps ab diesem Datum nicht mehr funktionieren. Schon ab dem 29. März will HERE die Apps aus dem Windows Store nehmen. Um die Apps weiterhin für Windows 10 Mobile anbieten zu können, hätten sie von Grund auf neu entwickelt werden müssen, woraufhin die Entscheidung gefallen sei, diesen Schritt nicht zu gehen.

Nur noch kritische Fehlerbereinigungen für Windows Phone 8

Unter Windows Phone 8.x bleiben die Apps grundsätzlich lauffähig, für das ältere der beiden Mobilbetriebssysteme von Microsoft wird die Entwicklung allerdings auf ein Minimum zurückgefahren. In Zukunft sollen nur noch kritische Fehler beseitigt werden. Der aktuelle Funktionsumfang soll jedoch vollständig erhalten bleiben.

Windows Maps ist der Nachfolger

Die Nachfolge der HERE-Anwendungen tritt Windows Maps von Microsoft an. Windows Maps würde laut den Entwicklern die wichtigsten Funktonen der HERE-Apps abdecken. Windows Maps nutzt neben Bing Maps ohnehin viele Technologien von HERE, nachdem Microsoft mit der Übernahme von Nokia einfach auf diese zugreifen konnte. Windows Maps unterstützt zum Beispiel die vollständige Offline-Navigation.

Android und iOS nicht betroffen

Seit November 2012 bietet HERE auch eine iOS-App an, im August 2014 folgte eine Version für Android. Beide Apps sind von der aktuellen Ankündigung nicht betroffen.