Jon Peddie Research : Absatz von Grafikkarten für Spieler hat sich verdoppelt

, 123 Kommentare
Jon Peddie Research: Absatz von Grafikkarten für Spieler hat sich verdoppelt

Laut einer aktuellen Studie der Marktforscher von Jon Peddie Research (JPR) ging 2015 der Absatz von Grafikkarten gegenüber dem Vorjahr zurück. Doch Grafikkarten für Enthusiasten und Spieler erfuhren entgegen dem Trend einen regelrechten Boom. Dabei konnte AMD Marktanteile von Nvidia erobern.

Die jüngsten JPR-Statistiken besagen, dass der Absatz von Add-in-Boards (AIBs) – also Grafikkarten – von 50 Millionen im Jahr 2014 auf 44 Millionen im Jahr 2015 sank. Doch eine Untergruppe konnte einen Aufschwung verzeichnen: Mit 5,9 Millionen statt 2,9 Millionen wurden rund doppelt so viele Grafikkarten der höheren Leistungsklassen für Spieler (Enthusiast AIBs) verkauft. Nach Ansicht von JPR liegt dies vor allem an der Veröffentlichung „großartiger neuer Spiele“ im vergangenen Jahr.

Der Absatz mit schnellen Grafikkarten stieg enorm
Der Absatz mit schnellen Grafikkarten stieg enorm (Bild: Jon Peddie Research)

Bei den GPU-Herstellern, von denen letztlich nur noch AMD und Nvidia verbleiben, zeigt sich, dass Nvidia weiterhin den Markt dominiert. Allerdings konnte AMD im vierten Quartal Marktanteile zurückerobern und liegt bei 21,1 Prozent.

Hersteller Marktanteil Q4/15 Marktanteil Q3/15 Marktanteil 2014
AMD 21,1 % 18,8 % 24,0 %
Matrox 0,0 % 0,1 % 0,1 %
Nvidia 78,8 % 81,1 % 75,9 %
S3 0,0 % 0,0 % 0,0 %
Quelle: Jon Peddie Research

Absatz aller PC-Grafikchips inklusive CPU-Grafik

Einige Tage zuvor hatte JPR auch Statistiken zum gesamten Markt mit PC-Grafiklösungen vorgelegt, wobei auch in Prozessoren integrierte GPUs von AMD und Intel Berücksichtigung finden.

Beim Absatz legte dieser Markt im vierten Quartal gegenüber dem vorherigen Quartal um 2,4 Prozent zu. Intel verlor gegenüber AMD und Nvidia Marktanteile, ist aber noch immer für fast 72 Prozent der verkauften Grafiklösungen verantwortlich.

Marktanteile bei PC-Grafikchips in Q4 2015
Hersteller Marktanteil Q4/15 Marktanteil Q3/15 Änderung Quartalsvergleich Änderung Jahresvergleich
AMD 11,8 % 11,5 % +0,3 % -1,9 %
Intel 71,6 % 72,8 % -1,2 % +0,2 %
Nvidia 16,6 % 15,7 % +0,9 % +1,6 %
Quelle: Jon Peddie Research

Im direkten Vergleich mit dem dritten Quartal 2015 konnte AMD insgesamt rund 5,2 Prozent mehr GPUs respektive iGPUs absetzen. Noch deutlicher fiel die Steigerung bei Nvidia mit einem Plus von 8,4 Prozent aus. Intels GPU-Absatz stagnierte nahezu mit lediglich 0,7 Prozent Zuwachs. Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung in den einzelnen Bereichen.

Absatzentwicklung (shipments) bei PC-Grafikchips in Q4 2015 (ggü. Q3 2015)
Hersteller iGPU (Desktop/Notebook) dGPU (Desktop/Notebook) Gesamt
AMD -4,3 % / +30,3 % +6,69 % / -1,3 % +5,16 %
Intel +6,1 % / +0,7 % +0,73 %
Nvidia -7,56 % / +8,4 % +8,41 %
iGPU = integrierte GPU (z.B. Prozessor, Chipsatz) / dGPU = diskrete GPU (z.B. Grafikkarte)
Quelle: Jon Peddie Research