MSI Vortex G65 SLI : 6,5 Liter großer Mini-PC mit SLI in Dosenform

, 55 Kommentare
MSI Vortex G65 SLI: 6,5 Liter großer Mini-PC mit SLI in Dosenform
Bild: MSI

Mit dem G65 SLI präsentiert MSI einen kompakten Spielerechner mit ungewöhnlicher Bauform: Das nur 6,5 Liter große, im Stile eines Mac-Pro gehaltene, dosenförmige Gehäuse mit Abmessungen von nur 192 × 203 × 278 mm (B × H × T) enthält neben einem High-End-Prozessor gleich zwei Grafikkarten. Der Preis: Mindestens 2.600 Euro.

Zwei Notebook-Grafikkarten berechnen Pixel

Angeboten wird der G65 derzeit in zwei Modellvarianten, die sich nur geringfügig voneinander unterscheiden. Herz beider Modelle ist Intels Core i7-6700K, der mit einem Z170-Mainboard kombiniert wird. Für die Grafikausgabe sorgen je nach Konfiguration entweder zwei GeForce GTX 960 mit drei Gigabyte VRAM oder zwei GeForce GTX 980 mit vier Gigabyte großem Videospeicher, deren Leistung nicht direkt mit den handelsüblichen Modellen vergleichbar ist. MSI spricht zwar nicht ausdrücklich von Mobile-GPUs, allein das nur 450 Watt starke Netzteil sowie die geringe Größe des Gehäuses macht den Einsatz von Desktop-Chips aber unmöglich. Die zweite Variable, die von der Modellvariante abhängt, ist die Größe des Arbeitsspeichers, die entweder 16 oder 32 Gigabyte DDR4 beträgt.

Kühlung mit Luftwirbeln

Für Betriebssystem und wichtige Daten sieht MSI ein Raid 0 mit zwei NVMe-SSDs vor, die über eine PCIe-4x-Schnittstelle angebunden sind. Als Datenfestplatte verfügt das G65 über eine herkömmliche HDD mit einem Terabyte Speicherkapazität. Schnittstellen umfassen zwei HDMI-Ports nach Standard 1.4 sowie zwei mini-DP-Ausgänge der Version 1.2. Zusätzlich stehen USB-3.0- sowie Thunderboldt-Schnittstellen, SPDIF, Bluetooth, WLAN und zwei Gigabit-LAN-Ports zur Verfügung.

Eine Besonderheit des Mini-PCs ist das Kühlsystem, das durch die Formgebung bedingt wird. Das von MSI „360° Silent Storm“ genannte System sieht einen Radiallüfter am oberen Ende des Gehäuses vor, der Luft durch das gesamte Chassis saugen und nach oben durch die Mesh-Öffnungen blasen soll. Durch das gezielte Erzeugen von Wirbeln will das Unternehmen die Bildung von Hotspots vermeiden können. MSI verspricht im Leerlauf ein Geräuschniveau von 22 dBA, unter Spielelast von 37 dBA. Wie üblich werden Messverfahren und -methoden aber nicht offengelegt, was die Aussagekraft der Angaben massiv einschränkt.

MSI Vortex Gaming PC

Beide Versionen des G65 SLI sollen „ab April“ zu einer Preisempfehlung von rund 2.600 beziehungsweise knapp 4.000 Euro im Handel erhältlich sein.

MSI Vortex G65 SLI
Prozessor Intel Core i7-6700K
Chipsatz k.A.
Grafikkarte 2× Nvidia GeForce GTX 960 (3 GB) / GTX980 (4 GB)
Arbeitsspeicher 16/32 GB DDR4-2133
Festplatten 1 TB 7.200 U/Min (2,5"), 128 GB SSD
2× 128 NVMe-GB SSD (RAID 0)
Laufwerk
Konnektivität WLAN ac/b/g/n
Bluetooth 4.0 (Killer N1535)
Anschlüsse 2× HDMI
2× miniDP
4× USB 3.0 (Typ A)
2× Thunderboldt 3.0 (Typ C, USB 3.1 Gen 2)
2 × GBit-Lan (Killer E2400)
Audio-In/Out
SPDIF
Netzteil 450 Watt (80 Plus Gold)
Abmessung 192 × 203 × 278 mm (B×H×T)
Gewicht 4 kg
UVP zur Einführung 2.599/3.999 Euro