PowerVR : Apple soll Imagination Technologies übernehmen

, 18 Kommentare
PowerVR: Apple soll Imagination Technologies übernehmen
Bild: Imagination Technologies

In jedem iPhone stecken sie, in jedem iPad ebenfalls: PowerVR-GPUs von Imagination Technologies. Apple ist prominentester Kunde der Briten und bereits im Besitz eines Großteils der Aktien. Jetzt soll Apple sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit Imagination Technologies befinden, um die Chip-Designer vollständig zu übernehmen.

Seit Juni 2009 hält Apple einen Aktienanteil von 9,5 Prozent an Imagination Technologies. Derzeit soll das Unternehmen aus Cupertino in fortgeschrittenen Verhandlungen mit den britischen Chip-Design stecken, um das Unternehmen zu akquirieren. Das berichtet Ars Technica unter Berufung auf angeblich mit den Verhandlungen vertrauten Personen.

Würde Apple Imagination Technologies vollständig übernehmen, könnte die GPU-Entwicklung zukünftig inhouse erfolgen. Schon jetzt vertraut Apple für das iPhone, iPad, Apple TV und den iPod touch ausschließlich auf Lösungen des GPU-Spezialisten. Nicht selten kommen dabei auch Custom-Designs zum Einsatz, die Imagination Technologies nicht im normalen Portfolio hat, zum Beispiel die GXA6850 des A8X-Chips.

Erst im Februar dieses Jahres hatte Imagination Technologies Umstrukturierungen im Unternehmen in Aussicht gestellt und CEO Hossein Yassaie die Spitze des Unternehmens verlassen. Zudem folgte vor wenigen Tagen die konkrete Ankündigung, 350 Stellen streichen und den Fokus verstärkt auf das PowerVR-Segment legen zu wollen. In diesem Bereich sollen sogar 50 neue Stellen geschaffen werden.

Das Unternehmen will die Betriebskosten im nächsten Fiskaljahr, das bis April 2017 läuft, um 15 Millionen Pfund (aktuell 19,1 Millionen Euro) reduzieren.

Update 17:52 Uhr  Forum »

Weil die Gerüchte rund um die Übernahme starken Einfluss auf den Börsenwert von Imagination Technologies hatten, musste anhand der Regeln der London Stock Exchange eine offizielle Stellungnahme erfolgen. In dieser gesteht Apple ein, in Gesprächen mit Imagination Technologies gewesen zu sein, aktuell plane man aber kein Angebot, um die Firma zu übernehmen. Der Aktienkurs war daraufhin wieder auf das Normalniveau gefallen, liegt aktuell aber rund 10 Pfund über dem letzten Schlusskurs.