SSD 540s Series : Intels erste SSD mit TLC‑Flash in den Startlöchern

, 54 Kommentare
SSD 540s Series: Intels erste SSD mit TLC‑Flash in den Startlöchern

Schon lange hat es abgesehen von dem High-End-Modell SSD 750 keine neue Client-SSD von Intel mehr gegeben. Zahlreiche Einträge bei Händlern weisen darauf hin, dass mit der Intel SSD 540s eine neue Serie vor der Markteinführung steht. Ein Bericht aus Asien liefert weitere Details, die zum Teil überraschen.

Speicher angeblich von SK Hynix

Nach bislang unbestätigten Informationen von Benchlife setzt Intel bei der 540s-Serie auf 16-nm-TLC-NAND-Flash von SK Hynix. Sollte diese Information stimmen, wäre dies überraschend, vertraute Intel doch bisher vor allem auf Flash-Speicher aus der Kooperation mit Micron. Allerdings hat Intel bereits bei der SSD Pro 2500 NAND-Flash von SK Hynix verwendet. Dennoch hat auch Micron 16-nm-TLC-NAND im Programm, der zum Beispiel bei der Crucial BX200 eingesetzt wird. Der Einsatz von TLC-NAND mit drei Bit pro Speicherzelle ist in jedem Fall ein Debüt für Intel.

SM2256-Controller wie in der Crucial BX200

Beim Controller soll mit dem SM2256 von Silicon Motion wiederum die gleiche Technik wie in der Crucial BX200 eingesetzt werden. Die Steuereinheit besitzt vier Speicherkanäle und wurde speziell für günstige SSDs mit 2D-TLC-NAND entwickelt, erst der Nachfolger SM2258 ist auf 3D-NAND getrimmt.

Damit ist auch die Schnittstelle festgelegt, denn der SM2256 arbeitet mit SATA 6 Gb/s. Benchlife nennt Leistungsdaten von bis zu 560 MB/s beim Lesen und 480 MB/s beim Schreiben. Der Einsatz eines SLC-Caches zur Beschleunigung der Schreibraten ist denkbar, wird aber nicht erwähnt. Bei zufälligen 4K-Zugriffen sollen 78.000 IOPS lesend und 85.000 IOPS schreibend erzielt werden. Die Werte bewegen sich auf typischem Niveau von SATA-SSDs der Einstiegs- oder Mittelklasse.

Händler listen diverse Modelle als 2,5 Zoll und M.2-Modul

Die SSD 540s Series soll in den Formaten 2,5 Zoll und M.2 und mit Kapazitäten von 120 GByte bis hin zu 1 TByte erscheinen. Darunter seien auch Modelle mit 180 und 360 GByte zu erwarten. Über Suchmaschinen lassen sich diverse Händlereinträge finden, die unter anderem auch den Einsatz von 16-nm-TLC-Speicher bestätigen.

Offiziell noch keine Informationen

Die deutsche Pressestelle von Intel erklärte auf Nachfrage, dass derzeit noch keine Informationen zur Intel SSD 540s vorliegen würden. Auch in der internationalen Produktdatenbank Intel Ark ist die Serie noch nicht zu finden.

Update 19:19 Uhr  Forum »

In einem aus dem Februar 2016 stammenden Intel-Dokument fällt die Markenbezeichnung 540s und ist damit bestätigt. Die aufgeführten Modellnummern führen zu einem weiteren Dokument (PDF), das die 540s-Serie mit sieben Modellen im 2,5-Zoll-Format bestätigt.

Nachtrag: Ein weiteres Indiz für die baldige Markteinführung sind die Einträge im Preisvergleich, die zudem zahlreiche Modelle bestätigen.

Intel SSD 540s
Intel SSD 540s (Bild: Intel (PDF))