Bristol Ridge : AMD kündigt Carrizo-Nachfolger für Anfang Juni an

, 26 Kommentare
Bristol Ridge: AMD kündigt Carrizo-Nachfolger für Anfang Juni an
Bild: AMD

Auf der letztjährigen Computex hatte AMD die Carrizo-APU vorgestellt. Und genauso wird es dieses Jahr erneut zur Computex 2016 (31. Mai bis 4. Juni) dem mobilen Nachfolger mit dem Codenamen Bristol Ridge ergehen, wie AMD soeben bekannt gegeben hat. Allzu viele Details zu Bristol Ridge wurden jedoch noch nicht verraten.

18 Prozent schneller im 3DMark 11

Sowohl der CPU- als auch der GPU-Teil soll mit der „siebten Generation der A-Series APUs“ schneller werden. So soll die GCN-Grafikeinheit von Bristol Ridge um bis zu 18 Prozent zügiger arbeiten als bei Carrizo. AMD vergleicht dabei eine noch namenslose 15-Watt-APU der Bristol-Ridge-Generation mit einem 15-Watt-Modell von Carrizo im Performance-Preset des 3DMark 11. Der PCMark 8 v2 Home Accelerated, der sich, anders als der 3DMark 11, mehr, aber nicht ausschließlich, auf die CPU konzentriert, soll noch um 5 Prozent schneller laufen als die Carrizo-Generation.

Darüber hinaus gibt AMD auch Zahlen eines reinen CPU-Benchmarks, genauer gesagt des Cinebench R15 1T bekannt – hierbei wird sich aber auf 35-Watt-Produkte der Bristol-Ridge- und Carrizo-Generation bezogen. Bristol Ridge soll in dem Benchmark-Programm rund 14 Prozent zügiger abschneiden als Carrizo. Wie genau AMD es mit einer eigentlich unveränderten Architektur (CPU entspricht Excavator und die GPU GCN 3rd Generation) geschafft hat, einen größeren Geschwindigkeitssprung nach oben zu erreichen, bleibt derzeit unklar. Eine Mischung aus verbessertem Power-Management, höheren Taktraten und der Einsatz von DDR4-Speicher liegt aber nahe. Carrizo unterstützt dagegen nur bei Embedded-Produkten DDR4.

Das HP Envy x360 wird das erste Notebook mit AMD Bristol Ridge

AMD will zur Computex eine „Vielzahl an Design Wins“, also Geräte mit Bristol Ridge vorstellen, wobei ein Produkt schon genauer spezifiziert wird. Dabei handelt es sich um das Notebook Envy x360 von Hewlett-Packard, das ein um 360 Grad drehbares Display besitzt. 18,8 Millimeter sind als Höhe des Produktes angegeben, das Gewicht soll knapp 2,2 Kilogramm betragen. Als Display kommt ein 15,6 Zoll großes IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung oder optional auch Ultra HD zum Einsatz. Bristol Ridge wird es sowohl mit einem als auch mit zwei Modulen in diesem geben. Die Akkulaufzeit ist mit bis zu zehn Stunden angegeben, wobei das Testszenario unbekannt ist.

Ein Ausblick auf die erwartete Produktpalette von AMDs Bristol-Ridge-Generation für Desktop- und Notebook-APUs lässt sich in dieser News finden.