Fallout 4 : Creation Kit für eigene Mods als offene Beta verfügbar

, 12 Kommentare
Fallout 4: Creation Kit für eigene Mods als offene Beta verfügbar
Bild: Bethesda

Ein wesentlicher Faktor für den Erfolg von Bethesdas Rollenspielen ist die aktive Modding-Community rund um die Titel. Auch Fallout 4 soll hier keine Ausnahme sein, weshalb den Moddern ein Creation Kit zur Erstellung eigener Inhalte in Aussicht gestellt wurde. Dieses wechselt nun in die offene Beta.

Das Creation Kit kann ab sofort über die Bethesda-Homepage heruntergeladen (Direktdownload) werden, beim Einstieg soll ein Wiki helfen. Wie Bethesda betont, stehen Moddern damit die selben Werkzeuge zur Verfügung, die die Entwickler selbst beim Erstellen von Inhalten genutzt haben.

Voraussetzung ist ein Beta-Update

Benötigt wird außerdem die Beta-Version des kommenden Updates 1.5, das über Steam installiert werden kann. Aktiviert wird die Beta wie in solchen Fällen üblich mit einem opt-in-Verfahren über die Steam-Eigenschaften des Spiels im Reiter „Betas“. Nach der Installation erscheint im Hauptmenü der neue Unterpunkt „Mods“, in dem sich das künftige Angebot zusätzlicher Inhalte durchforsten lässt.

Das über Bethesda.net laufende System soll „Mods einfacher und zugänglicher als je zuvor“ machen, erklärt der Publisher. Über die Plattform werden eigene Kreationen außerdem auch auf Spielkonsolen verteilt. Für die Xbox One und PlayStation 4 werden Mods jedoch erst im Mai beziehungsweise im Juni verfügbar sein.

Die Pferderüstung kehrt zurück

Einen Überblick über das System gibt Bethesda in einem kurzen Video, das unter anderem eine Version der Pferderüstung für Fallout 4 zeigt – eine selbstironische Anspielung auf einen inhaltsarmen DLC für das Rollenspiel TES IV: Oblivion, der für allerlei Kritik gesorgt hatte.

Fallout 4 – Mods and the Creation Kit