Gerücht : Neuer Kindle-Reader mit kleinerem Akku

, 1 Kommentar
Gerücht: Neuer Kindle-Reader mit kleinerem Akku

Nachdem Amazon-Chef Jeff Bezos per Twitter ein neues Reader-Flaggschiff angekündigt hat, will das Wall Street Journal weitere Einzelheiten erfahren haben: So soll das auf den Codenamen „Whiskey“ getaufte neue Lesegerät vor allem dünner werden.

Das berichtet das Handelsblatt unter Berufung von mit der Sache betrauten Personen. Ein Verringern der Dicke würde jedoch mit einem Verlust an Laufleistung einhergehen. Diesem Umstand soll der Onlinehändler mit einem neuen Akku-Konzept entgegenwirken, bei welchem Teile des bisher verbauten Energiespeichers in eine intern als „Soda“ bezeichnete separate Schutzhülle wandern sollen.

Schutzhülle mit Solar-Panel

Zudem kursieren Gerüchte über eine weitere, sich jedoch noch in der Entwicklung befindlichen Schutzhülle mit eingebautem Solar-Panel, intern „Sunkiss“ genannt, mit welcher Amazon den Reader – schönes Wetter vorausgesetzt – völlig unabhängig vom Stromnetz machen würde. Laut der Quelle soll die neue Hülle jedoch nicht Bestandteil der für nächste Woche angekündigten Vorstellung sein. Auch eine Markteinführung soll zu einem deutlich späteren Zeitpunkt erfolgen.

Verantwortlich für die Entwicklung des neuen Readers zeichnet sich Amazons internes Entwicklerzentrum Lab126. Dieses war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, als Aufgrund des Misserfolges von Amazon erstem eigenen Smartphone Fire Phone dort dutzende Entwickler der Hardwaresparte entlassen wurden.