Google : Kalender-App hilft bei selbstgesteckten Zielen

, 4 Kommentare
Google: Kalender-App hilft bei selbstgesteckten Zielen

Die Google-Kalender-Funktion Ziele erinnert Nutzer daran, Vorsätze wie mehr Jogging regelmäßig in die Tat umzusetzen. Wer beispielsweise „drei mal die Woche laufen gehen“ eingibt, erhält von Google Kalender passende Zeitpunkte anhand des bereits bestehenden Terminplans. Voraussetzung ist ein Android-Smartphone oder iPhone.

Google möchte mit der neuen Funktion mehrere Hürden bei der Umsetzung anvisierter Ziele aus dem Weg räumen. Der Kalender sucht automatisch nach freien Zeitfenstern für die Durchführung. Will der Anwender etwa mehr Sport treiben, schaut Google Kalender nach günstigen Zeiträumen innerhalb der Woche und legt das Workout beispielsweise auf den freien Donnerstag- und Samstagnachmittag.

YouTube-Video: Goals in Google Calendar

Wenn dem Nutzer kurzfristig doch noch ein Termin dazwischenkommt, verschiebt der Kalender das angepeilte Training automatisch auf den nächstmöglichen freien Zeitpunkt. Anwender können die Aktivitäten auch manuell verlegen. Anschließend erinnert der Kalender den Nutzer immer daran, wenn eine Trainingseinheit ansteht.

Einrichtung in Google Kalender

Um ein Ziel zu erstellen, genügt ein Klick auf den roten Plus-Kreis rechts unten in der Hauptansicht des Kalenders. Außer „Termin“ und „Erinnerung“ erscheint die dritte Option „Ziel“, die der Nutzer anwählt. Danach schlägt Google mehrere Arten von Aktivitäten vor, darunter Sport oder das Erlernen einer neuen Sprache. Wenn der Anwender sich für die Art des Ziels entschieden hat, fragt Google nach Details, um die Aktivität besser planen zu können. Bei „Sport“ erläutert der Nutzer etwa, ob er laufen geht oder Yoga macht. Nach der Frage, wie oft er in der Woche für wie lange trainieren möchte, plant Google Kalender die Sporttermine anhand der Nutzerangaben automatisch.

Um die Funktion Ziele verwenden zu können, benötigen Nutzer die Google-Kalender-App für Android-Smartphones oder iPhones. Via Browser stehen Ziele nicht zur Verfügung. Google beginnt laut eigener Angabe ab heute mit der Einführung. Aktuell erscheint die Funktion allerdings weder in der Android- noch iOS-App.