Google : Podcasts in Play Music starten am 18. April

, 2 Kommentare
Google: Podcasts in Play Music starten am 18. April

Im Oktober des letzten Jahres hatte Google angekündigt, über Google Play Music zukünftig auch Podcasts anbieten zu wollen. Seitdem ist es still um die Pläne von Google geworden, zuletzt tauchte im Februar für wenige Nutzer ein neues Menü für Podcasts in der App auf. Am 18. April soll der Dienst nun für die breite Masse starten.

Im Gegensatz zu Apple hat Google dem Thema Podcasts bisher keine große Beachtung geschenkt, eine offizielle App für Podcasts gibt es bisher nicht, unter Android buhlen deshalb viele Drittanbieter auf Google Play um die Gunst der Nutzer.

Erst im Oktober des letzten Jahres, sieben Jahre nach der Markteinführung von Android, hatte Google erstmals eigene Pläne für Podcasts in Google Play Music vorgestellt. Bekannte große Podcaster aus den USA konnten seitdem ihre Sendungen über ein dafür neu eingerichtetes Portal hochladen.

Anfang Februar dieses Jahres tauchte dann in der Play-Music-App einiger ausgewählter Nutzer ein Menü für die Podcasts auf, die breite Masse konnte aber nach wie vor nicht darauf zugreifen. Das soll sich nun in wenigen Tagen ändern.

Podcasts in Google Play Music
Podcasts in Google Play Music (Bild: Curtis Bond/LogiKBoard)

National Public Radio nennt 18. April als Starttermin

Das US-amerikanische National Public Radio nennt in einer Mitteilung gegenüber seinen Mitgliedern den 18. April als Starttermin für Podcasts in Google Play Music. Der Seite Android Police ist der Hinweis zugespielt worden. Darin heißt es außerdem, dass Google den Dienst nächsten Montag als Teil von Play Music für Android und weitere Plattformen starten will. Bis dahin würden diese Informationen unter Embargo stehen.

Internationaler Start noch offen

Mit diesem Schritt würde Google den Dienst zwar für die breite Masse öffnen, vermutlich aber zunächst nur für den US-Markt. Dies lässt sich daran ableiten, dass auch das Portal für den Upload von Podcasts bisher nur für bekannte Podcaster aus den USA zur Verfügung stand. Ein internationaler Marktstart ist deshalb aktuell noch völlig offen.