HTC 10 ausprobiert : Zehn ist die neue Eins

, 238 Kommentare
HTC 10 ausprobiert: Zehn ist die neue Eins

Ein solch großer Sprung nach vorne wie vor drei Jahren mit dem One M7 lässt sich nur schwer wiederholen, muss HTC im Gespräch mit ComputerBase während der Vorstellung des neuen Flaggschiffes 10 eingestehen. In der Tat war das One M7 eines der, wenn nicht sogar das beste Android-Smartphone seiner Zeit. Die Nachfolger One M8 und One M9 konnten diese großen Fußstapfen nie vollständig füllen, vor allem die letzte Iteration One M9 musste weltweit von der Fachpresse viel Kritik einstecken. Nicht etwa, weil das Smartphone für sich alleine betrachtet nicht gut genug war, sondern weil die Konkurrenz, vor allem Samsung mit dem Galaxy S6, einfach noch etwas mehr und verpackt in einem vollständig neuen Design zu bieten hatte.

Der Ursprung des HTC 10 bleibt erkennbar

Mit dem 10 soll sich das ändern, HTC will dieses Mal deutlich mehr neue Technik bieten und diese zudem in einem besser als neues Gehäuse erkennbaren Äußeren verpacken. Dass der Ursprung des HTC 10 beim One M7 zu finden ist, bleibt aber klar erkennbar.

HTC 10 vorgestellt

Das Datenblatt des HTC 10 kann sich durchaus sehen lassen. Die Kenndaten klingen vom 1.440p-Display über den Snapdragon 820 bis hin zur neuen Kamera vielversprechend. Und auch beim ersten Ausprobieren überzeugt das neue Smartphone.

Technische Daten

HTC 10 HTC One M9 HTC One (M8) HTC One
Software:
(bei Erscheinen)
Android 6.0 Android 5.0 Android 4.4 Android 4.1
Display: 5,20 Zoll
1.440 × 2.560, 565 ppi
S-LCD, Gorilla Glass 4
5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
S-LCD, Gorilla Glass 3
4,70 Zoll
1.080 × 1.920, 468 ppi
S-LCD, Gorilla Glass 2
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch
Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 820
2 × Kryo, 2,15 GHz
2 × Kryo, 1,59 GHz
14 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 810
4 × Cortex-A57, 2,00 GHz
4 × Cortex-A53, 1,55 GHz
20 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,30 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 600
4 × Krait 300, 1,70 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Adreno 530
624 MHz
Adreno 430
650 MHz
Adreno 330
578 MHz
Adreno 320
400 MHz
RAM: 4.096 MB
LPDDR4
3.072 MB
LPDDR4
2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 32 / 64 GB (+microSD) 32 GB (+microSD) 16 GB (+microSD) 32 GB
Kamera: 12,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/1,8, AF, OIS
20,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,2, AF
4,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,0, AF
4,0 MP, 1080p
LED, f/2,0, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP, 1080p
f/1,8, AF, OIS
4,1 MP, 1080p
f/2,0, AF
5,0 MP, 1080p
AF
2,1 MP, 1080p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓450 ↑50 Mbit/s
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
Ja
↓100 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.2 4.1 4.0 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: USB 3.0 Typ C, NFC Micro-USB 2.0, NFC, Infrarot Micro-USB 2.0, MHL, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Nano-SIM
Nano-SIM
Variante
Nano-SIM, Dual-SIM
Micro-SIM
Akku: 3.000 mAh
fest verbaut
2.840 mAh (10,87 Wh)
fest verbaut
2.600 mAh (9,88 Wh)
fest verbaut
2.300 mAh (8,50 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 71,9 × 145,9 × 9,00 mm 69,7 × 144,6 × 9,61 mm 70,6 × 146,4 × 9,35 mm 68,2 × 137,4 × 9,30 mm
Schutzart: IP53
Gewicht: 161 g 157 g 160 g 143 g
Preis: ab 502 € / – ab 339 € ab 285 € / 679 € ab 229 €

Ein solider Block Aluminium

HTC fräst das Gehäuse des 10 aus einem Aluminiumblock und setzt von vorne die Technik ein und zum Schluss das Display auf. Das sorgt für ein massives Erscheinungsbild ohne Schrauben oder Spaltmaße, wie es derzeit kein anderes Smartphone bietet. Mit Abmessungen von 71,9 × 145,9 × 9 Millimetern (B×H×T) und einem Gewicht von 161 Gramm ist das 10 etwas größer und schwerer geworden, im Gegenzug bietet das Display aber 0,2 Zoll mehr Diagonale und das Verhältnis von Fläche der Vorderseite zur Fläche des Displays ist marginal besser geworden.

Kein HTC-Logo mehr

Im vierten Jahr des HTC-Flaggschiffes ist das Logo unterhalb des Displays dem Rotstift zum Opfer gefallen. Stattdessen gibt es dort nun einen kapazitiven Home-Button mit Fingerabdrucksensor und zwei kapazitive Tasten für die Android-Funktionen „Zurück“ und „App-Übersicht“. Diese drei Funktionen wurden bisher auf dem Display angezeigt. Da Google diese Anordnung aber nicht mehr forciert, sind sie wieder unterhalb des Displays zu finden, was mehr Platz für Inhalte auf dem Bildschirm schafft.

SLCD 5 mit DCI-P3-Norm

Nach zwei Jahren mit dem gleichen Full-HD-Display gibt es für das HTC 10 nun erstmals eine höhere Auflösung und einen neuen Paneltyp mit größerem Farbraum. Verbaut wird ein SLCD-Panel der fünften Generation mit 5,2 Zoll und einer Auflösung von 1.440 × 2.560 Pixeln. Die Bildpunktdichte von 565 ppi bei vollständiger RGB-Matrix sorgt für ein gestochen scharfes Bild, das der vergleichbaren Konkurrenz in nichts nachsteht.

25 Prozent größerer Farbraum

Beim Farbraum geht HTC einen neuen Weg, den zuletzt Apple mit dem kleinen iPad Pro eingeschlagen hatte. Das neue Panel deckt den Farbraum des DCI-P3-Standards ab, zuvor wurde der sRGB-Standard unterstützt. Der von den Digital Cinema Initiatives stammende Standard hat einen rund 25 Prozent größeren Farbraum als sRGB, allerdings primär im Bereich von Rottönen. Das HTC-10-Display punktet mit knalligen Farben, die ein wenig an die OLED-Technik erinnern, und sehr guten Blickwinkeln.

Auf der nächsten Seite: Snapdragon 820 und 4 GB RAM