Razer Turret : Maus und Tastatur für Spieler und den HTPC

, 41 Kommentare
Razer Turret: Maus und Tastatur für Spieler und den HTPC
Bild: Razer

Unter der Bezeichnung Turret bietet Razer ein Bundle aus einer Maus und einer „Lapboard“-Tastatur an, das sich insbesondere für den Spieleeinsatz am HTPC empfehlen soll. Ähnlich dem Steam Controller zielt das Paket darauf ab, „vom Komfort des Sofas“ aus das Niveau eines Schreibtischspielers erreichen zu können.

Das Turret-Bundle versteht Razer als Teil der gegenwärtigen Bestrebungen, den PC und die klassische Hardcore-Zielgruppe im Wohnzimmer zu etablieren. Kern des Pakets ist das „Lapboard“, das als Basismodul in den Schoß gelegt werden soll.

Kompakte Taster im ANSI-66-Layout

Dabei handelt es sich um eine Tastatur mit flachen Chiclet-Tasten im kompakten ANSI-66-Layout, das auf Funktions- und Nummernblock verzichtet. Der gewonnene Platz wird für die Integration eines ausklappbaren Mauspads genutzt, auf dem der beiliegende Nager aufgelegt und bewegt werden kann. Zu den technischen Daten hält sich Razer jedoch bedeckt: Bekannt ist lediglich, dass die Maus über fünf Tasten sowie einen Sensor mit einer Auflösung von 3.500 dpi verfügt.

Angebunden werden beide Peripheriegeräte daher kabellos mit Hilfe eines Wireless-Empfängers über das 2,4-GHz-Frequenzband. Zum Laden steht eine Dockingstation zur Verfügung, wobei die integrierten Akkus mit 1.500 beziehungsweise 1.000 mAh Nennladung eine Betriebsdauer von „bis zu vier Monaten“ für die Tastatur und maximal 40 Stunden durchgängigen Spielebetrieb für die Maus sicherstellen sollen.

Der Preis liegt bei 190 Euro

Das Turret-Bundle ist ab sofort über den Razer-Store zu einem Preis von rund 190 Euro erhältlich. Angeboten wird jedoch lediglich eine Version im ANSI-Layout mit kleiner Enter-Taste.