Ubuntu : Fehler verhindert Installation externer Software

, 45 Kommentare
Ubuntu: Fehler verhindert Installation externer Software
Bild: oliver.dodd (CC BY 2.0)

Ein Fehler in Ubuntu 16.04 Xenial Xerus verhindert die Installation von Software aus externen Quellen über das grafische Tool GNOME Software. Das neue Tool, das das Ubuntu Software Center ersetzt, ist nicht in der Lage, nicht in den Ubuntu-Archiven enthaltene Pakete wie Chrome oder Dropbox zu installieren.

Der bereits gemeldete Fehler ist leicht nachzuvollziehen. Die Installation von Drittsoftware kann über zwei Wege angestoßen werden. Beim Download von beispielsweise Google Chrome von der Google Webseite wird der Anwender gefragt, ob er das Paket gleich installieren will oder nur speichern möchte.

Alle Software von Drittanbietern betroffen

Wird ersteres bejaht, so öffnet sich mit 16.04 automatisch GNOME Software, jetzt Ubuntu Software genannt. Das Paket Chrome Stable ist bereits geladen und ein Klick auf den Installieren Button startet den Vorgang. Danach kommt kurz die Meldung, die Software werde installiert, um dann wieder den Installieren-Button zu zeigen ohne dass etwas passiert wäre.

Fehler in Ubuntu Software
Fehler in Ubuntu Software

Bei der zweiten Methode passiert genau das Gleiche. Der Anwender öffnet Ubuntu Software, klickt auf den Reiter Installiert, wo ihm bereits das heruntergeladene Paket für den Browser Chrome offeriert wird. Die Installation gelingt auch hier nicht. Der Installer glaubt, das Paket sei installiert, denn beim zweiten Versuch der Installation versucht er es zu entfernen, was nicht gelingen kann. Der Fehler betrifft sämtliche Software aus dritter Hand.

Ubuntu Software ohne Funktion

Zudem hat die Software Ubuntu Installer offenbar ein weiteres Problem. Ein Klick auf den Reiter Alle zeigt zwar die verschiedenen Kategorien, beim Klick auf eine davon passiert aber nichts außer einem kurzen Aufblitzen der dahinterliegenden Einträge.

Die rettende Konsole

Bis diese Bugs behoben sind, kann sich der Anwender der Konsole bedienen und Pakete per dpkg -i <Paket> installieren. Im Hintergrund passiert hier genau das gleiche wie auch in Ubuntu Software. Im Fall dass etwas nicht stimmt, erhält man jedoch eine Fehlermeldung. Diese kann bei der DPKG-Methode beispielsweise sein, dass Abhängigkeiten fehlen. Da DPKG diese nicht selbst auflöst, hilft hier meist ein nachgeschobenes apt -f install. Der Fehler, der vor einer Woche gemeldet wurde, ist angeblich behoben, der Fix aber noch nicht in den Archiven gelandet.

Update 28.04.2016 13:23 Uhr  Forum »

Der Fix für das fehlerhafte Verhalten von Ubuntu Software ist mittlerweile in das Repository Proposed eingestellt worden. Dieses Repository kann auf dem Reiter Developer Options in Software & Updates freigeschaltet werden. Da das Repository einen Testing-Status hat, sollten Anwender, die den Fix installieren wollen, überlegen ob sie das Repository hinterher behalten oder wieder abschalten.