EK Slim-Kit : Schlanke Radiatoren und DDC-Klon im Komplettset

, 22 Kommentare
EK Slim-Kit: Schlanke Radiatoren und DDC-Klon im Komplettset

EK Water Blocks bietet ab sofort ein neues Wasserkühlungs-Komplettset an. Im Gegensatz zu den vor zwei Monaten vorgestellten Performance-Kits mit Laing D5 und 38 Millimeter tiefen Wärmetauschern setzen die Slim-Kits auf schmale Radiatoren mit 26 Millimetern Tiefe sowie ein PWM-Pumpe, die auf dem Design der Laing DDC basiert.

Das Komplettset soll Einsteigern im Wasserkühlungsbereich die Kühlung der CPU ermöglichen. Es enthält daher neben Pumpe und Radiator auch einen CPU-Kühler sowie die passende Anzahl an Anschlüssen und PVC-Schläuchen, um einen Kühlkreis aufzubauen. Für die Slim-Kits nutzt EKWB den Supremacy MX-Kühler, eine kostengünstigere Version des Supremacy EVO. Der Kühler soll dennoch eine hohe Kühlleistung ermöglichen und ist zu allen aktuellen CPU-Sockeln von AMD und Intel kompatibel.

Kleine Pumpe und schlanke Radiatoren für hohe Kompatibilität

EKWB hebt hervor, dass sich die Slim-Kits insbesondere für kleine PCs eignen sollen. Dazu trägt die Pumpe bei, welche als Eigenentwicklung auf Basis der Laing DDC mit einem 100 ml fassenden Aufsatz-AGB (Ausgleichsbehälter) sehr kompakt ausfällt. Eine Laing DDC nimmt eine Grundfläche von lediglich 62×62 Millimetern ein und gehört je nach Ausführung dennoch zu den stärksten im Wasserkühlungsbereich erhältlichen Pumpen.

They are based on laing ddc, it's a new pump co-engineered by EK

Andrej Škraba, EKWB Marketing Specialist

EK Water Blocks setzt auf eine kostengünstige eigene Kreation, die aber auf dem Design der DDC basiert. Die Pumpe ist PWM-tauglich, so dass die Drehzahl und damit die Förderleistung über einen 4-Pin-Lüfteranschluss geregelt werden kann. Mit einer Förderhöhe von 3,2 Metern und einer maximalen Förderrate von 450 L/h ist die Pumpe kräftig genug, um auch die Erweiterung des Kühlkreises zu ermöglichen.

Kupferne Radiatoren mit einer Tiefe von nur 26 Millimetern tragen ebenfalls zu hoher Kompatibilität bei. Die Wärmetauscher sind für Lüfter mit einer Rahmenbreite von 120 mm ausgelegt und besitzen eine hohe Lamellendichte von 22 FPI (Fins per Inch). Zur Belüftung werden EK Vardar F3, PWM-Lüfter mit Doppelkugellager und einer maximalen Drehzahl von 1.850 U/min, eingesetzt. Die Radiatoren der Slim-Kits bieten je nach Version einen, zwei oder drei Lüfterplätze und werden mit der passenden Anzahl an Lüftern ausgeliefert.

Anschlüsse, Schlauch und Kühlflüssigkeit sind bekannt

Vertraute Kost bietet der slowenische Hersteller bei der Verschlauchung. Anschraubtüllen der ACF-Serie mit der Größe 13/10 mm (Außen-/Innendurchmesser) sowie klarer PrimoChill PVC-Schlauch wird in den Performance-Kits ebenfalls eingesetzt. Mit dem enthaltenen Konzentrat können Kunden einen Liter Kühlflüssigkeit herstellen.

Die Slim-Kits sind ab sofort verfügbar. EKWB ruft für die drei Größen 189,99 Euro, 199,99 Euro und 229,99 Euro auf. Die Sets sind damit zwar günstiger als die Preisempfehlungen des Herstellers für die einzelnen Komponenten, bieten aber nicht den Reiz einer individuellen Zusammenstellung. In den Sets werden auch keine Temperatur- oder Durchflusssensoren zur Verfügung gestellt, so dass erweiterte Regelungsmöglichkeiten nachträglich erworben werden müssen, wenn vom Kunden etwa eine Lüfterregelung abhängig von der Wassertemperatur gewünscht wird.

Wasserkühlungs-Sets von EK Water Blocks
Slim Performance
Pumpe EK-SPC 60 Laing D5 PWM
Verfügbare Radiatoren EK-CoolStream SE 120, 240 oder 360 (Tiefe: 26 mm) EK-CoolStream PE 240, 360 oder CE 280 (Tiefe: 38/45 mm)
CPU-Kühler EK-Supremacy MX UNI EK-Supremacy EVO
Anschlussgröße 13/10 mm 13/10 mm
Lüfter EK Vardar F3-120 EK-Vardar F3-120 oder F2-140
Preis (Hersteller) 189,99 Euro (1×120),
199,99 Euro (2×120),
229,99 Euro (3×120)
319,95 Euro (2×120),
339,95 Euro (2×140),
344,95 Euro (3×120)

Nach Rücksprache hat EKWB mitgeteilt, dass die in den Kits eingesetzte Pumpe keine Laing DDC ist, sondern eine Neuentwicklung, die aber auf dem Pumpendesign der DDC basiert. Die Meldung wurde entsprechend angepasst.