Google : Sprachgesteuerter Lautsprecher „Chirp“ geplant

, 9 Kommentare
Google: Sprachgesteuerter Lautsprecher „Chirp“ geplant
Bild: Google

Amazons bisher nur in den USA verfügbarer intelligenter Lautsprecher Echo könnte Konkurrenz von Google bekommen. Der Suchmaschinenanbieter arbeitet laut Recode an einem ähnlichen Produkt mit dem Codenamen „Chirp“, das Googles Suche und den Sprachassistenten Google Now integriert hat.

Der vernetzte Lautsprecher ähnele optisch dem ebenfalls von Google entwickelten und noch nicht in Deutschland erhältlichen Router OnHub, so Recode. Chirp soll kabellose Schnittstellen sowie ein Mikrofon bieten, das Spracheingaben des Anwenders via Google Now ermöglicht. Aller Voraussicht nach startet der Nutzer die Spracherkennung von Chirp, ebenso wie bei Android-Smartphones, mit dem Befehl „Okay Google“. Umgekehrt kann der integrierte Sprachassistent ebenso mit dem Nutzer sprechen und Informationen verbalisieren.

Steuereinheit für Smart-Home-Geräte

Es ist zu erwarten, dass Heimautomation ein zentraler Anwendungsbereich des Chirp wird und Google den vernetzten Lautsprecher als Hub und Steuereinheit für Geräte des Internets der Dinge positioniert. Nutzer sollen so per Spracheingabe nicht nur den Lautsprecher selbst, sondern auch damit verbundene Geräte und Dienste steuern können. Amazons Echo, der mit Chirp vergleichbar sein soll, bietet außer dem jederzeit auf Spracheingaben reagierenden Assistenten Alexa unter anderem die Integration diverser Musikdienste sowie eine Steuerfunktion für Lampen und Thermostate, die mit Smart-Home-Standards wie Nest, Philips Hue und WeMo arbeiten.

Erster Einblick auf der Google I/O

Zwar sei vorläufig noch nicht mit einem Marktstart des Lautsprechers zu rechnen, so Recode. Mit hoher Wahrscheinlichkeit zeige Google das Gerät aber auf der nächste Woche stattfindenden Entwicklermesse I/O und gebe einen ersten Ausblick auf den Funktionsumfang.