Opera 39 : Energiesparmodus bringt 50 Prozent mehr Laufzeit

, 44 Kommentare
Opera 39: Energiesparmodus bringt 50 Prozent mehr Laufzeit

Opera hat in der neuesten Entwickler-Beta des hauseigenen Browsers für Windows, Mac und Linux eine Funktion integriert, die beim Energiesparen hilft. Im Vergleich zu Google Chrome sollen Nutzer mit dem Power Saving Mode bis zu 50 Prozent mehr Akkulaufzeit aus ihren Laptops herausholen können.

Anwender aktivieren den Energiesparmodus über ein Batteriesymbol oben rechts neben dem URL-Eingabefeld. Das Symbol erscheint nur, wenn der Laptop vom Stromkabel getrennt ist. Klickt der Anwender auf die Batterie, klappt ein Fenster auf, das die Energiesparfunktion anbietet. Sobald der Nutzer den Modus anwählt, ändert sich die Farbe des Batteriesymbols von schwarz zu blau. Sobald der Laptop nur noch 20 Prozent oder weniger Akkukapazität zur Verfügung hat, schlägt Opera automatisch vor, den Stromsparmodus zu aktivieren.

Reduzierte Bildfrequenz und Tab-Aktivität

Opera erreicht die längere Akkulaufzeit mit mehreren energiesparenden Maßnahmen, die weder die Funktionalität noch Geschwindigkeit merklich beeinträchtigen sollen. Der Spar-Modus reduziert die Aktivität von Hintergrund-Tabs und senkt die Bildfrequenz auf 30 Bilder pro Sekunde. Zudem werden ungenutzte Plugins pausiert, ebenso wie Animationen von Browser-Themes. Zusätzlich passt Opera die Video-Parameter beim Abspielen von Clips an und erzwingt die Nutzung Hardware-beschleunigter Video-Codecs. Opera hat außerdem den Zeitplan des JavaScript-Timers optimiert, um die CPU seltener aufzuwecken.

Opera betont, für die Konfiguration und Messung der Laufzeitoptimierungen keine einfachen Speed-Benchmarks verwendet zu haben, sondern überwiegend selbstentwickelte Leistungstests, die das tatsächliche Nutzerverhalten widerspiegeln.

Bis zu 50 Prozent längere Akkulaufzeiten

Opera hat die Tests mit einem Lenovo X250 (Core i7-5600U, 16 GB RAM) und einem Dell XPS 13 (Core i7, 16 GB RAM) durchgeführt. Als Betriebssystem kam Windows 10 (64-Bit) zum Einsatz. Während der Akku bei Google Chrome und älteren Opera-Versionen im Testszenario nach knapp zwei Stunden schlappmachte, brachte es die aktuelle Opera-Beta mit aktiviertem Energiesparmodus auf fast drei Stunden Akkulaufzeit.

Wann die finale Version des Browsers erscheint, ist noch nicht bekannt. Probierfreudige Nutzer können Opera 39 Developer bereits jetzt testen. Der komplette Changelog steht auf der Opera-Website bereit, den Download gibt es wie üblich aus dem ComputerBase-Archiv.

Downloads

  • Opera

    4,5 Sterne

    Alternativer Browser, nutzt ab Version 15 die von Chrome bekannte Rendering-Engine Blink.

    • Version 41.0.2353.69 Deutsch
    • Version 12.18 Deutsch
    • Version 12.16, Linux, macOS