Pebble 2 und Pebble Time 2 : Neue Smartwatches nun mit Herzfrequenzsensor

, 19 Kommentare
Pebble 2 und Pebble Time 2: Neue Smartwatches nun mit Herzfrequenzsensor
Bild: Pebble

Wie vermutet bleibt Pebble seinem Vorstellungszyklus treu und präsentiert neben einem Clip-Wearable gleich zwei neue Smartwatches. Der neue Schwerpunkt der Pebble 2 und Pebble Time 2 liegt samt Herzfrequenzmesser im Fitnessbereich. Auch greift der Hersteller erneut auf die Schwarmfinanzierung seitens Kickstarter zurück.

Alte Tugenden zeitgemäß ergänzt

Sowohl mit der Pebble 2 als auch mit der Pebble Time 2 lehnt sich der Hersteller stark an die Vorgängermodelle Pebble Classic aus dem Jahr 2013 und Pebble Time aus dem Jahr 2015 an. Optisch kaum gewandelt, beschränkt sich die Änderung auf den nunmehr integrierten Herzfrequenzsensor. Das Haupterkennungsmerkmal beider Uhren bleibt erhalten: das monochrome respektive farbige E-Paper-Display. Ebenfalls übernommen wird der Beschleunigungsmesser, das Mikrofon sowie der Schrittzähler. Zudem sind die Modelle bis zu einer Tiefe von 30 Metern wasserdicht.

Pebble 2, Time 2 und Core

Verschwiegen wird indes welche Abmaße beide Uhren aufweisen. Folglich ist auch unklar, welche Display-Diagonalen die Smartwatches bieten. Auf die wehenden Fahnen schreibt sich der Hersteller weithin die äußerst hohe Akkulaufzeit. Hier soll die Pebble 2 mit bis zu sieben und die Pebble Time 2 mit bis zu zehn Tagen aufwarten. Im Test erreichten die Vorläufer Pebble Steel und Pebble Time unter herkömmliches Tagesnutzung eine Laufzeit von annähend fünf Tage.

Eine genaue Verfügbarkeit nennt Pebble nicht. Die Lieferung an Unterstützer der Kickstarter-Kampagne soll im September 2016 erfolgen. Die Early-Bird-Preise für die Pebble 2 beginnen bei 99 US-Dollar, für die Pebble Time 2 bei 169 US-Dollar. Die späteren Einzelhandelspreise beziffert der Hersteller mit 129 respektive 199 US-Dollar. Hinsichtlich der Farbgestaltung steht bei der Pebble 2 Aqua, Black, Flame, Lime und White zur Auswahl. Die Pebble Time 2 ist in den Farben Black, Gold und Silver erhältlich.

Abseits des Smartwatch-Segments präsentiert Pebble zwei Wearables, die sich mit GPS- und 3G-Anbindung an Läufer und Tüftler richten.

In knapp einer Stunde das Finanzierungsziel erreicht

Zur Realisierung der zweiten Smartwatch-Generation sah Pebble eine Finanzierung von einer Million US-Dollar vor. Ein Ziel, welches bereits nach einer Stunde erreicht wurde. Das Budget sowie die Vorverkaufsbestellungen nehmen stetig zu, sodass bereits knapp 2,3 Mio. Dollar gesammelt wurden.

Sämtliche Pebble-Smartwatches erfreuten sich in der Vergangenheit riesiger Beliebtheit auf Kickstarter. Bereits die Pebble Classic sorgte mit einem Endstand von knapp 10,3 Millionen US-Dollar für Aufsehen, welches seitens der Pebble Time und einem Finanzierungsstand von 20,3 Mio. US-Dollar anhielt.

Bisherige Pebble-Smartwatches im Überblick
Pebble Time Pebble Time Steel Pebble Time Round Pebble Steel Pebble
OS Pebble OS
Kompatibilität Android, iOS
Display 1,25 Zoll, rechteckig
144 × 168 Pixel
farbiges E-Paper
Gorilla Glas
1 Zoll, rund
180 × 180 Pixel
farbiges E-Paper
Gorilla Glas
1,26 Zoll, rechteckig
144 × 168 Pixel (176 ppi)
E-Paper
Gorilla Glas
Bedienung 4 Tasten
Sprache
4 Tasten
SoC ARM Cortex-M4, 180 MHz ARM Cortex-M3, 80 MHz
RAM ? 96 KB
Speicher 128 MB 8 MB
Konnektivität Bluetooth 4.0 LE
Mobilfunk nein
Sensoren Beschleunigungsmesser
digitaler Kompass
Mikrofon
Beschleunigungsmesser
digitaler Kompass
Weitere Standards
Akku 150 mAh „bis zu 10 Tage Laufzeit“ „bis zu 2 Tage Laufzeit“ 130 mAh
Gehäuse 37,5 × 40,5 × 9,5 mm
wasserdicht 30 m
37,5 × 40,5 × 10,5 mm
wasserdicht 30 m
38,5 × 38,5 × 7,5 mm
wasserdicht 5 ATM
34 × 46 × 10,5 mm
wasserdicht 5 ATM
36 × 52 × 11,5 mm
wasserdicht 5 ATM
Gewicht¹ 42,5 g 62,3 g / 116,3 g² 28g 56 g 38 g
Armband wechselbar
¹Gewicht inklusive Standardarmband
²Lederarmband / Metallarmband