Nvidia-Quartalszahlen : Erwartungen an Umsatz und Gewinn erneut übertroffen

, 146 Kommentare
Nvidia-Quartalszahlen: Erwartungen an Umsatz und Gewinn erneut übertroffen

Nvidia hat das erste Quartal seines neuen Geschäftsjahres 2017, welches die Monate Februar, März und April 2016 umfasst, mit einem Umsatz von 1,305 Milliarden US-Dollar beendet. Neben dem Umsatzwachstum von 13 Prozent stieg auch der Gewinn deutlich an, um 46 Prozent auf 196 Millionen US-Dollar (33 Cent pro Aktie).

Die Börse war vor Bekanntgabe der Zahlen von einem Gewinn von bis zu 32 Cent pro Aktie und einem Umsatz von 1,26 Milliarden US-Dollar ausgegangen, was bereits eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr markieren sollte. Im Vorjahr lag der Umsatz bei 1,15 Milliarden US-Dollar, der Nettogewinn betrug 134 Millionen US-Dollar respektive 24 Cent pro Aktie (EPS). Laut CEO Jen-Hsun Huang sind die guten Zahlen auf Wachstum in allen Bereichen, in denen Nvidia tätig ist, zurückzuführen.

Zuwächse über alle Sparten hinweg

Für allein 100 Millionen US-Dollar mehr Umsatz sorgte das Gaming-Geschäft, welches mit insgesamt 687 Millionen US-Dollar den größten Anteil von Nvidias Geschäft ausmacht. Das Geschäft mit Profi-Grafikkarten (Quadro) blieb mit einem leichten Umsatzanstieg von 181 auf 189 Millionen US-Dollar weitgehend stabil, im Bereich der Datacenter-Lösungen (Tesla, Grid) macht Nvidia einen großen Sprung nach vorn: von 88 Millionen US-Dollar im ersten Quartal des Fiskaljahres 2016 auf jetzt 143 Millionen US-Dollar.

Auch in der Automobilsparte ging es weiter nach vorn, hier verbuchte Nvidia nun 113 statt zuvor 77 Millionen US-Dollar Umsatz, dieser Zweig von Nvidia hält die Tegra-Sparte am Leben. Lediglich im Bereich OEM/IP ging der Umsatz von 218 auf 173 Millionen US-Dollar zurück, mit 66 Millionen US-Dollar hat nach wie vor das Lizenzabkommen mit Intel den größten Anteil daran.

Für das aktuelle Quartal erwartet Nvidia einen Umsatz von rund 1,35 Milliarden US-Dollar, plus oder minus zwei Prozent. Angesichts der guten Zahlen im abgelaufenen Quartal, aber auch der rosigen Aussichten mit Pascal-Produkten in Massenproduktion und einem Start in diesem Monat, wie Nvidias Chef noch einmal betonte, legte die Aktie nachbörslich um über fünf Prozent zu und rangiert damit über dem bisherigen Allzeithoch von 37,46 US-Dollar.