Silverstone : Günstiges SFX- und leistungsstarkes SFX-L-Netzteil

, 23 Kommentare
Silverstone: Günstiges SFX- und leistungsstarkes SFX-L-Netzteil
Bild: Silverstone

Während Silverstone bereits 2012 ihr erstes SFX-Netzteil präsentiert hat, steigen in diesen Markt immer mehr Mitbewerber ein. Ein günstigeres 80Plus-Gold-SFX- und ein SFX-L-Netzteil mit 700 Watt Ausgangsleistung und 80Plus-Platinum-Zertifizierung sollen sich nun dem Wettbewerb stellen.

Zu den zwei schon bekannten SFX-80Plus-Gold-Netzteilen ST45SF-G und SX600-G folgt mit dem SX550 nun die dritte Ausbaustufe. Ebenso Zuwachs erfährt das SX500-LG mit dem SX700-LPT, das mit der Tiefe von 130 mm des SFX-L-Formfaktors ein größeres Gehäuse spendiert bekommt.

Modell SX550 SX700-LPT
DC Output +3,3 V 21 A 22 A
+5,0 V 22 A
+12 V1 45 A 58,4 A
-12,0 V 0,3 A
+5 Vsb 2,5 A 3 A
Gesamtleistung 550 W 700 W

SX550 als dritte Ausbaustufe

Bereits äußerlich zeigen sich beim SX550 Unterschiede zu den Vorgängern: Die nicht abnehmbaren Kabelstränge mit Sleeve-Ummantelungen stehen im Kontrast zu den vollmodularen Derivaten mit schwarzen Flachbandkabeln. Des Weiteren lassen die veröffentlichten Bilder vermuten, dass es technisch Abweichungen von den bekannten Umsetzungen gibt. Dementsprechend kann diesmal statt Enhance auch ein anderer Fertiger beauftragt worden sein.

Auf der 12-Volt-Schiene kann das Netzteil 45 Ampere liefern, sodass mit 540 Watt dort fast die gesamte Ausgangsleistung abgerufen werden kann. Mit den zwei 6/8-Pin-PCIe-Anschlüssen sollen Grafikkarten mit entsprechend hoher Leistungsaufnahme versorgt werden können. Zur Einordnung der Effizienz-Klasse liegt der Report auf der Webseite der Zertifizierungsstelle vor. Demnach wird die Anforderung an die 80Plus-Gold-Auszeichnung nur knapp erfüllt. Das Paket an Schutzschaltungen soll bis auf den Unterspannungsschutz (UVP) komplett sein, wobei die Erfahrung zeigt, dass mit dem Vorhandensein der anderen Sicherung ebenfalls UVP Teil des Umfangs ist.

Die Preis-Empfehlung gibt Silverstone lediglich in US-Dollar an. Mit dem Slogan „The standard for SFX power supplies“ und den angegebenen 95 US-Dollar könnte die preisliche Gestaltung also Spielraum nach unten aufweisen.

SX700-LPT für stärkere Kompakt-PCs

Damit die volle Ausgangsleistung von 700 W erreicht werden kann ohne den Kühlungsaufwand exorbitant zu steigern, wurde das Netzteil auf die nächsthöhere Effizienz-Stufe nach 80Plus-Platinum ausgelegt. Für die Kühlung wurde erneut zu einem 120-Millimeter-Ventilator gegriffen, der still steht, solange das Netzteil nur gering belastet wird. Silverstone verspricht zudem eine hohe Bauteilqualität, die sich in japanischen Kondensatoren ausdrücken soll.

Das Kabelmanagement ist komplett modular ausgeführt, das den Ein- und Ausbau in kompakte Systeme erleichtern soll. Für eine einheitliche Optik hat sich Silverstone für eine Beigabe von schwarzen Flachbandkabeln entschieden. Die Ausstattung an Schutzschaltungen gibt der Hersteller als vollständig an.

Kabelausstattung SX550 SX700-LPT
20+4-Pin ATX 1
4/8-Pin EPS 1
6+2-Pin PCIe 2 4
SATA 3 9
Molex 2 3
Floppy 1
Floppy-Adapter 1