Smartphone-Verkäufe : Hersteller aus China holen mit Android weiter auf

, 49 Kommentare
Smartphone-Verkäufe: Hersteller aus China holen mit Android weiter auf
Bild: Prawny (CC0 1.0)

Nachdem das Marktforschungsinstitut Kantar World Panel bereits in der letzten Woche Zahlen zum weltweiten Smartphone-Absatz vorgestellt hat, folgt nun Gartner. Deren Erhebung offenbart vor allem eines: Während bei den großen Herstellern der Absatz stagniert oder sogar rückläufig ist, können kleinere Hersteller deutlich zulegen.

Samsung weiterhin vorne, Apple mit deutlichen Verlusten

So konnte den Zahlen zufolge Samsung die Absatzzahl der eigenen Smartphones im ersten Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahr nur geringfügig steigern und musste gemessen an den Marktanteilen sogar einen Rückgang verzeichnen – und das trotz Galaxy S7 sowie weiteren Aktualisierungen im Portfolio. Mit über 81 Millionen verkauften Smartphones konnte Samsung seine Spitzenposition dennoch verteidigen. Deutlich schlimmer trifft es Apple: Der Absatz des iPhones ging von knapp über 60 Millionen in den ersten drei Monaten 2015 auf knapp über 51 Millionen Einheiten im gleichen Zeitraum 2016 deutlich zurück. Dies bedeutet auch einen merklichen Rückgang bei den Marktanteilen, die nun bei knapp unter 15 Prozent liegen.

Anbieter Stückzahl Q1 2016 Marktanteil Q1 2016 Stückzahl Q1 2015 Marktanteil Q1 2015
Samsung 81.186,9 23,3 % 81.122,8 24,1 %
Apple 51.629,5 14,8 % 60.177,2 17,9 %
Huawei 28.861,0 8,3 % 18.111,1 5,4 %
Oppo 16.112,6 4,6 % 6.585,1 2,0 %
Xiaomi 15.048,0 4,3 % 14.740,2 4,4 %
Andere 156.413,4 44,8 % 155.561,4 46,3 %
Gesamt 349.251,4 100,0 % 336.297,8 100,0 %
Stückzahl in Tausend Einheiten, Quelle: Gartner

Chinesische Hersteller weiterhin mit Zuwachs

Während die großen Hersteller mit ihren Absätzen zu kämpfen haben, können gerade die kleineren Hersteller wie in den letzten Jahren sichtlich zulegen. Direkt hinter den zwei großen Unternehmen Samsung und Apple konnte sich Huawei einreihen, die ihre abgesetzten Stückzahlen um über zehn Millionen auf über 28 Millionen Einheiten erhöhen konnten. Mit einem etwas größeren Abstand folgt Oppo, die mit 145 Prozent den größten Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu verzeichnen haben und somit sowohl Absatzzahlen als auch Marktanteile mehr als verdoppeln konnten. Nur knapp dahinter findet sich mit Xiaomi ein weiterer chinesischer Hersteller, der den eigenen Smartphone-Absatz nur geringfügig erhöhen konnte und bei den Marktanteilen sogar leicht abrutscht.

Dennoch dürfen die Zahlen nicht verkennen lassen, dass vor allem chinesische Hersteller in der Gunst der Käufer zulegen konnten: Fanden sich im ersten Quartal 2015 unter den Top 5 noch zwei Hersteller aus China, die zum damaligen Zeitpunkt über einen Marktanteil von insgesamt elf Prozent verfügten, sind es mittlerweile derer drei mit einem gewachsenen Marktanteil von 17 Prozent.

Darüber hinaus ist auch die Nachfrage nach Smartphones gegenüber dem letztjährigen Zeitraum gestiegen: Wurden in den ersten drei Monaten 2015 noch rund 336 Millionen Geräte an die Kunden ausgeliefert, erhöhte sich die Anzahl im ersten Quartal 2016 auf knapp 350 Millionen Smartphones.

Android weiter vorne, iOS mit Verlusten, Windows abgeschlagen

Bei den mobilen Betriebssystemen hat Android auch bei den Marktforschern von Gartner mit über 293 Millionen verkauften Geräte die Nase vorne, womit sich mehr als vier von fünf Käufer für ein Modell mit dem freien OS von Google entschieden. Dies bedeutet gleichzeitig einen Zuwachs von 5,3 Prozentpunkten.

Bei Apple geht naturgemäß der schrumpfende Absatz der iPhone-Reihe mit einem Verlust an Marktanteilen bei iOS einher, welcher um 3,1 Prozentpunkte auf 14,8 Prozent sank. Dennoch kann sich das Unternehmen noch auf dem zweiten Rang halten, was aber auch darauf zurückzuführen ist, das die Absatzzahlen der folgenden Betriebssysteme für den Smartphone-Markt kaum noch relevant erscheinen: So lagen die Verkaufszahlen von Smartphones mit Windows Phone beziehungsweise Windows 10 von Microsoft bei gerade einmal 2,3 Millionen Geräten – damit wurden nur noch rund ein Drittel der Smartphones vom Vorjahr abgesetzt. Gleiches gilt für den Marktanteil, der sich von 2,4 Prozent auf 0,7 Prozent reduziert.

Noch schlimmer trifft es BlackBerry: Das kanadische Unternehmen konnte im ersten Quartal 2016 nicht einmal 660.000 Geräte mit dem hauseigenen Betriebssystems Blackberry 10 absetzen, das mit einem Anteil von lediglich 0,2 Prozent kaum noch eine Rolle spielt.

Anbieter Stückzahl Q1 2016 Marktanteil Q1 2016 Stückzahl Q1 2015 Marktanteil Q1 2015
Android 293.771,2 84,1 % 264.941,9 78,8 %
iOS 51.629,5 14,8 % 60.177,2 17,9 %
Windows 2.399,7 0,7 % 8.270,8 2,5 %
BlackBerry 659,9 0,2 % 1.325,4 0,4 %
Andere 791,1 0,2 % 1.582,5 0,5 %
Gesamt 349.251,4 100,0 336.297,8 100,0
Stückzahl in Tausend Einheiten; Quelle: Gartner