Cougar : Vier kompakte Netzteilserien für jede Preisklasse

, 35 Kommentare
Cougar: Vier kompakte Netzteilserien für jede Preisklasse

Vollmodulare ATX-Netzteile mit Ausgangsleistungen von bis zu 850 Watt bedürfen meist mindestens einer Tiefe von 160 mm. Die vier neuen Netzteilserien, die Cougar zur Computex 2016 vorstellt, setzen an diesem Punkt an und sind 140 mm tief. Für die Herstellung wurde der Mutterkonzern HEC/Compucase beauftragt.

VTX und LX mit 80Plus Bronze

Mit der VTX-Serie, die Modelle von 450 bis 700 Watt bietet, möchte Cougar mittels komplett schwarzen und ummantelten Kabelsträngen optisch ansprechende Netzteile anbieten. Dies und die Zertifizierung mit 80Plus Bronze sollen den überwiegenden Unterschied zur bislang erhältlichen STX-Serie ausmachen. Die Schutzschaltungen sind bis auf die Übertemperatursicherung (OTP) als vollständig angegeben.

Kabelausstattung VTX 400 VTX 450 VTX 500 VTX 600 VTX 700
20+4-Pin ATX 1
4/8-Pin EPS 1
6+2-Pin PCIe 1 2 4
SATA 4 5 8
Molex 3

Die Garantiedauer beläuft sich auf drei Jahre, eine Verfügbarkeit im Handel ist teilweise schon gegeben. Preisliche Unterschiede zur STX-Serie sind kaum vorhanden, sodass das derzeit günstigste Modell im Preisvergleich ab 45 Euro gelistet ist. Eine 300-Watt-Variante soll ohne Nennung eines Termins später folgen.

Obwohl der Wirkungsgrad der LX-Serie mit 80Plus Bronze keinen Unterschied zur VTX-Serie ausmacht, unterscheiden sie sich in einigen Details wesentlich. Die Ausgangsspannungen können bei der LX-Serie nämlich über DC-DC-Wandler unabhängig voneinander geregelt werden. Darüber hinaus sind die Kabelstränge vollständig modular und als Flachband-Typen ausgeführt. Als Lüfter bedient sich Cougar eines hochwertigeren 120-mm-Modells mit FD-Lager. Außerdem sollen solide 105-Grad-Celsius-Elektrolytkondensatoren die Qualität aufwerten.

Kabelausstattung LX 500 LX 600
20+4-Pin ATX 1
4/8-Pin EPS 1
6+2-Pin PCIe 2 4
SATA 5 6
Molex 3

Der Hersteller gibt auf die LX-Netzteile ebenso eine Garantiedauer von drei Jahren. Die beiden zunächst verfügbaren Varianten mit 500 und 600 Watt sind derzeit ab 70 Euro bereits eingeschränkt erhältlich. Eine 700-Watt-Version ist zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

Bis zu 92 Prozent Wirkungsgrad mit GX-S und GTX

In den gehobeneren Markt möchte Cougar mit der GX-S-Serie einsteigen, die eine 80Plus-Gold-Zertifizierung aufweist. Die entsprechend geringe Verlustleistung soll zu einer besonders effizienten Lüfterkurve beigetragen haben, sodass die Lautstärke auf ein Minimum reduziert worden sein soll. Zur Stabilisierung der Ausgangsspannungen kann auch die GX-S-Serie von DC-DC-Wandlern profitieren. Das Schutzschaltungspaket soll bis auf die OTP vollständig sein. Die Serie erstreckt sich über Ausgangsleistungen von 450 bis 750 Watt in 100 Watt Schritten.

Die GTX-Serie verfügt gegenüber den fixen Kabeln der GX-S-Netzteile über ein vollmodulares Kabelmanagement. Die Ausgangsleistungen liegen 100 Watt oberhalb der GX-S-Serie. Weitere Details liegen derzeit nicht vor.