Werbung : Facebook verfolgt Kunden bis ins Geschäft

, 48 Kommentare
Werbung: Facebook verfolgt Kunden bis ins Geschäft
Bild: Geralt (CC0 1.0)

Werbende Unternehmen auf Facebook können künftig nachverfolgen, ob die Kunden, die eine Anzeige gesehen haben, auch ins Geschäft gekommen sind. Erfasst werden Nutzer, die Lokalisierungsdienste auf ihrem Smartphone aktiviert haben – und das nur anonymisiert. Die Funktion wird über die kommenden Monate hinweg weltweit eingeführt.

Unternehmen, die eine sogenannte „Local Awareness Ad“ schalten, können dank der neuen Kennzahl sehen (oder zumindest erahnen), ob die Facebook-Anzeige auch tatsächlich zu mehr Besuchen in der Filiale führt. Bei Local Awareness Ads handelt es sich um Anzeigen, mit denen Unternehmen Menschen in der Umgebung ansprechen können. Die Daten werden anonymisiert, wer tatsächlich das Geschäft besucht hat, erfahren die Unternehmen also nicht.

Damit potenzielle Kunden die Filiale des Unternehmens schneller finden, spendiert Facebook den Anzeigen ab sofort zusätzlich einen Filialfinder. Der Filialfinder enthält eine Karte aller Standorte eines Unternehmens in der Nähe inklusive Adressen, Öffnungszeiten, Telefonnummer, Website sowie voraussichtlicher Anfahrtsdauer.