Maxwell im Ausverkauf : Preise der GTX 980 Ti, GTX 980 und GTX 970 purzeln

, 212 Kommentare
Maxwell im Ausverkauf: Preise der GTX 980 Ti, GTX 980 und GTX 970 purzeln

Parallel zum Erscheinen der neuen Pascal-Modelle GeForce GTX 1070 und GeForce GTX 1080 sinken Nvidias Maxwell-Grafikkarten im Preis. Die Modelle GTX 980 Ti, GTX 980 und GTX 970 sind in den vergangenen Tagen teils um 20 Prozent günstiger geworden – der Abverkauf ist im vollen Gange.

GeForce GTX 980 Ti

Die GeForce GTX 980 Ti ist aktuell in Form von Modellen von KFA² und Gainward ab 460 Euro lieferbar. Noch vor wenigen Tagen lag der Mindestpreis der KFA² GeForce GTX 980 Ti bei knapp 580 Euro – ein Preisverfall von über 20 Prozent. Die Gainward GeForce GTX 980 Ti Phoenix war am 12. Juni noch ab 557 Euro gelistet worden, derzeit sind es nur noch 461 Euro, ein Nachlass von 17 Prozent. Auch teurere Modelle wie zum Beispiel das übertaktete Strix-Modell von Asus ließen deutlich im Preis nach und haben die Marke von 500 Euro inzwischen unterboten. Einige wenige Modelle kosten aber immer noch mehr als 600 Euro.

GeForce GTX 980

Die GeForce GTX 980 sind ebenfalls deutlich im Preis gesunken. Aktuell beginnen die Preise bei rund 360 Euro. Die Palit GTX 980 JetStream ist im unteren Preissegment für 363 Euro lieferbar, vor zwei Wochen kostete sie noch fast 100 Euro mehr. Eine Zotac GTX 980 AMP ist inzwischen für 390 Euro zu haben. Es gibt auch Modelle, bei denen der Preisverfall bereits früher begann, aber nicht so stark ausfällt: Die Gigabyte GTX 980 Windforce 3X OC zum Beispiel fiel bereits vor einem Monat um 25 Euro im Preis, vergünstigte sich in den vergangenen Tagen aber lediglich um weitere 10 Euro und kostet nun mindestens 439 Euro. Eines der wenigen Gegenbeispiele ist die EVGA GTX 980 Classified ACX 2.0, die in den vergangenen Monaten sogar günstiger als derzeit zu haben war.

GeForce GTX 970

Die lange Zeit aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr beliebte GeForce GTX 970, die allerdings durch die Speicher-Debatte gerügt worden war, ist mittlerweile ab 250 Euro lieferbar. Zu diesem Preis ist zum Beispiel die PNY GTX 970 XLR8 OC zu haben, die vor einem Monat noch 300 Euro kostete. Gerade erst flatterte eine Nachricht von KFA² in das Postfach der Redaktion, dass deren günstigste GTX 970 nun ebenfalls zu diesem Preis zu haben ist. Die MSI GTX 970 Gaming 4G erwies sich im gleichen Zeitraum hingegen als relativ preisstabil und kostet momentan mindestens 297 Euro. Ein Beispiel für die obere Preisklasse ist die Inno3D iChill GTX 970 Black Accelero Hybrid S, die in wenigen Tagen von 430 auf 405 Euro gesunken ist.

Der Generationswechsel drückt die Preise

Als Ursache für den Preisverfall ist der Generationswechsel bei Nvidia anzuführen. Schon vor zwei Monaten wurde inoffiziell berichtet, dass Nvidia die Grafikkartenhersteller nicht mehr mit den Maxwell-GPUs für GTX 970, GTX 980 und GTX 980 Ti versorgt. Im Handel stehen somit nur noch Restbestände, die es spätestens seit dem Erscheinen der neuen Pascal-Modelle GTX 1070 und GTX 1080 abzuverkaufen gilt. Niedrigere Preise dienen dabei als Anreiz.

In rund zwei Wochen sorgt zudem AMD mit der Radeon RX 480 auf Basis der neuen Polaris-Generation für frischen Wind in der Performance-Klasse. Dass sich vor diesem Hintergrund auch bei den Preisen von AMDs Radeon R9 390 und R9 390X einiges getan hat, erläutert ComputerBase in einer weiteren Meldung.