Mozilla : Firefox 47 bringt neues Performance-Tuning-Tool

, 93 Kommentare
Mozilla: Firefox 47 bringt neues Performance-Tuning-Tool

Firefox 47 bringt keine spektakulären Neuerungen, die soll Firefox 48 mit der Multi-Prozess-Umgebung Electrolysis enthalten. Dafür gibt es kleine Schmankerl wie etwa ein neues Performance-Tuning-Tool oder eingebettete YouTube-Videos ohne installiertes Flash-Plug-in. Für Entwickler gibt es Neuerungen bei den Service Workern.

Flash-Videos werden mittels HTML5 wiedergegeben

Firefox bringt mit seinen vielen kleinen Verbesserungen an mehreren Stellen für alle Anwender etwas Neues mit. Ein Schwerpunkt ist der Videobereich. Firefox 47 spielt eingebettete YouTube-Videos, die eigentlich Flash benötigen, trotzdem per HTML5 ab, auch wenn kein Flash-Plug-in installiert ist. Dazu wird der Code zur Laufzeit für HTML5 modifiziert.

Weiterhin hat Mozilla für Windows und OS X das Google Widevine CDM in Firefox 47 integriert. Dabei handelt es sich um ein Content Decryption Module, das benötigt wird, um Inhalte mit DRM-Kopierschutz ohne entsprechende Plug-ins wiedergeben zu können. Zudem schaltet Firefox 47 für schnelle Rechner den VP9-Videocodec frei. Welche Hardware dazu nötig ist, bleibt vorerst offen.

Firefox 47
Firefox 47

DRM oder nicht – der Anwender entscheidet

Mit der Widevine-Integration lassen sich etwa Amazon-Prime-Videos in Firefox anschauen, ohne dass Microsoft Silverlight installiert ist. Bereits mit Firefox 38 hatte Mozilla das Adobe Primetime Content Decryption Module integriert. Es gibt mehrere Wege, auf DRM in Firefox zu verzichten. Das reicht vom Deaktivieren einzelner Module in den Einstellungen der Plugins bis zur Entfernung sämtlicher CDM.

Widevine gesellt sich zum Adobe CDM
Widevine gesellt sich zum Adobe CDM

Wenn Firefox mal wieder lahmt ...

Eine Neuerung, die in den Release Notes eigentlich Entwicklern zugedacht ist, wird vermutlich mehr Verwendung bei den Anwendern finden. Wenn eine Firefox-Installation mit vielen Addons sich mal wieder viel Zeit beim Laden von Seiten ließ, half bislang meist nur der Safe-Mode, gefolgt vom sukzessiven Zuschalten der Addons und Erweiterungen, um den Bösewicht dingfest zu machen. Künftig kann der Anwender über den Schalter about:performance nachschauen, welches Addon für den Performanceverlust verantwortlich sein könnte. Zudem wird auch angezeigt, welche offenen Webseiten jeweils langsam reagieren.

„about:performance“ liefert Informationen über langsame Tabs und Addons
„about:performance“ liefert Informationen über langsame Tabs und Addons

Vom Rest das Beste

User-Agent-Einstellungen lassen sich mit Firefox 47 mit der Tastenkombination STRG + SHIFT + M per Tab vergeben anstatt wie bisher global. Allerdings bietet Firefox hier keine Auswahlliste. Deshalb sind Addons wie der User-Agent Switcher komfortabler. Die Whitelist, für die Entwickler für ihre Plug-ins eine Ausnahme vom Click-to-Play-Modus beantragen konnten, wurde entfernt. Einzig Adobe Flash, das standardmäßig auf der Whitelist stand, behält diesen Status auch weiterhin. Die Firefox User Extension Library (FUEL) wurde entfernt. Der Schalter browser.sessionstore.restore_on_demand in about:config wurde wieder auf die Standardeinstellung true gesetzt. Das bedeutet, dass Tabs beim Wiederherstellen einer Sitzung erst geladen werden, wenn sie angeklickt werden.

Useragent per Tastatur wechseln
Useragent per Tastatur wechseln

Mit der Veröffentlichung von Firefox 47 für Windows, Linux und OS X rücken Firefox Beta auf 48.0, Firefox Developer Edition auf 49.0 und Firefox Nightly auf 50.0 vor. Firefox ESR wird auf Version 45.2 angehoben, die vorherige ESR-Version 38.8 wird nicht mehr unterstützt.

Downloads

  • Mozilla Firefox

    4,5 Sterne

    Quelloffener Browser der gemeinnützigen Mozilla Foundation, zahlreiche Erweiterungen verfügbar.

    • Version 50.0.2 Deutsch
    • Version 51.0 Beta 6 Deutsch
    • +2 weitere