Observer : Gedanken-Hacken in Cyberpunk-Krakau

, 6 Kommentare
Observer: Gedanken-Hacken in Cyberpunk-Krakau
Bild: Bloober Team

Das in Krakau ansässige Entwicklerstudio Bloober Team nutzte die E3 2016 zur Enthüllung ihres neuesten Horror-Projekts. In einer futuristischen Cyberpunk-Version ihrer Heimatstadt stellen die Entwickler von „Observer_“ den Spieler vor die Frage: „Was würdest du tun, wenn deine Ängste gehackt und gegen dich verwendet werden?

In der bedrückenden Zukunftsvision des polnischen Entwicklerstudios schlüpft der Spieler in die Rolle von „Dan“, dem Mitglied einer „psychologischen Spezialeinheit“ der Polizei, die die „Observer“ genannt werden und die Befugnis haben, sich mittels eines „Dream Eater“-Geräts in die Gedanken und Erinnerungen von Menschen einzuklinken.

Observer – E3 2016 Teaser

Das Indie-Entwicklerstudio hinter Layers of Fear setzt mit der Mischung aus Science-Fiction und Horror auf eine einzigartige Spielästhetik, die den Spieler im Verlauf seines Abenteuers dazu zwingt, Gesetze zu brechen und in die Gedankenwelt Verstorbener und vom Wahnsinn getriebener Menschen zu blicken. Die ersten beiden Trailer des mit der Unreal Engine 4 entwickelten Horror-Spiels versprechen abwechslungsreiche Umgebungen und Hologramme, die mit der Wahrnehmung des Protagonisten spielen. Ein „Scanner“ soll dem Spieler zur Seite stehen, um zwischen Fiktion und Realität zu unterscheiden sowie aufschlussreiche Hack-Ziele ausfindig zu machen.

Observer – E3 2016 Trailer

Hinweise zu einem Veröffentlichungstermin oder geplanter Plattform-Unterstützung jenseits des PCs nannte das Entwicklerstudio bisher nicht.