Spieleklassiker : GoG verschenkt System Shock 2 zum Summer Sale

, 24 Kommentare
Spieleklassiker: GoG verschenkt System Shock 2 zum Summer Sale

Zum Start des Summer Sale verschenkt GoG 48 Stunden lang den Spieleklassiker System Shock 2. Außerdem werden zahlreiche Spiele vergünstigt angeboten. Das Angebot sowie die Bundles werden 14 Tage lang alle 24 Stunden ausgebaut und nicht wie in den vergangenen Jahren ausgetauscht.

Verschenkt wird System Shock 2, um den eigentlich optionalen Galaxy-Clienten von GoG einem Stresstest zu unterziehen. Aus diesem Grund kann das Spiel nur aus dem Programm heraus bezogen werden, was zudem ein kostenloses Nutzerkonto voraussetzt. Ist der Titel, der oftmals zu den besten der Spielegeschichte gezählt wird, jedoch erst einmal Teil der eigenen Bibliothek, kann er wie alle anderen Spiele aus dem Angebot des Unternehmens auch über die Webseite heruntergeladen werden.

SystemShock 2 wird ausschließlich über den Galaxy-Clienten verschenkt
SystemShock 2 wird ausschließlich über den Galaxy-Clienten verschenkt

Zahlreiche Spiele vergünstigt im Angebot

Rabatte gewährt GoG unter anderem auf das Rollenspiel The Witcher 3, das für 25 Euro angeboten wird, Spieleklassiker wie Deus Ex und Remastered-Ausgaben älterer Titel, darunter Battlezone 98 Redux, Day of the Tentacle und die Homeworld Remastered Collection. Der Nachlass bewegt sich abhängig vom Alter des Spiels in einer Höhe zwischen 15 und 80 Prozent. Außerdem offeriert das Unternehmen zahlreiche Bundles mit Spielen von Bullfrog (u.a. Theme Hospital, Dungeon Keeper), Adventure-Klassikern von Lucas Arts (u.a. Indiana Jones, Monkey Island) und Titeln mit Star-Wars-Lizenz (u.a. X-Wing: Alliance).

Wie bei Steam sollen Badges beim Ausprobieren von Features helfen
Wie bei Steam sollen Badges beim Ausprobieren von Features helfen

Wie jedes Jahr belohnt GoG Hamsterkäufe außerdem mit Gratis-Spielen. Abhängig von der Anzahl der gekauften Spiele locken Spelunky, Gabriel Knight: Sins of the Fathers und die erste Staffel von Dreamfall Chapters. Diesmal wird das Freischalten der Titel allerdings nicht direkt an die während des Sales ausgegebene Summe geknüpft, sondern an „Erfahrungspunkte“. In grober Näherung entspricht ein Euro etwa 1.000 Erfahrungspunkten, von denen 5.000 für das erste Spiel benötigt werden. Weitere Punkte können Anwender zudem durch verschiedene Aktivitäten sammeln, die aber auch in der Summe für sich genommen kein Spiel freischalten.