Snapdragon 821 : Qualcomm beschleunigt Kryo auf 2,4 GHz

, 23 Kommentare
Snapdragon 821: Qualcomm beschleunigt Kryo auf 2,4 GHz
Bild: Qualcomm

Qualcomm erweitert das aktuelle SoC-Portfolio im Laufe des Jahres um den Snapdragon 821, der als Ergänzung zum Snapdragon 820 an der Spitze des Leistungsspektrums platziert wird, diesen aber nicht ersetzen soll. Verglichen mit dem bisherigen Flaggschiff verspricht Qualcomm höhere Geschwindigkeit und Energieeffizienz.

Insgesamt ist der Snapdragon 821 mehr als kleines Update zu sehen, das vor allem die Taktschraube ein wenig höher dreht, dabei aber wichtige Merkmale wie das X12-LTE-Modem beibehält.

Bis zu 2,4 GHz Takt, erste Geräte noch dieses Jahr

Die maximale Taktrate des schnelleren Clusters mit zwei Kryo-Kernen steigt beim Snapdragon 821 von 2,15 auf 2,4 GHz, woraus eine Leistungssteigerung von 10 Prozent resultieren soll, was ungefähr der Taktsteigerung entspräche. Ob auch die beiden Kerne des energiesparenden zweiten CPU-Cluster höher getaktet werden, lässt Qualcomm für den Moment offen. Beim Snapdragon 820 beträgt ihr Maximaltakt 1,59 GHz. Ebenso wenig hat sich Qualcomm bislang zur GPU geäußert. Dass weiterhin die Adreno 530 zum Einsatz kommt, dürfte sicher sein. Eine Taktsteigerung wäre aber auch hier denkbar.

Neben der gesteigerten Leistung verspricht Qualcomm aber auch Fortschritte bei der Energieeffizienz. Daten liefert das Unternehmen allerdings auch hierzu derzeit noch keine, sondern vertröstet lediglich darauf, dass es bald weitere Informationen geben wird.

Immerhin so viel verrät der Beitrag von Marketing Director Mark Shedd im Firmenblog dann aber noch: Mit ersten Geräten – Smartphones, Tablets, mobile VR-Brillen und mehr – auf Basis des Snapdragon 821 sei noch im Laufe dieses Jahres zu rechnen. Glaubt man der Gerüchteküche, könnten hierzu sowohl das Galaxy Note 7 als auch die kommenden Nexus-Smartphones von Google gehören.