5/6 350-Watt-Netzteile im Test : Corsair VS350 2.0 und Cougar STX 350 für unter 40 Euro

, 80 Kommentare

Spannungsregulation

Aufgrund der vergleichsweise einfachen technischen Plattformen bekommen sowohl das Corsair als auch das Cougar in den Crossload-Tests einige Probleme. Das VS liegt somit auf der 12-Volt-Schiene außerhalb der ATX-Norm, das STX patzt auf der 5-Volt-Schiene.

Unterschiede gibt es bei den festen Lastpunkten, hier kann das Cougar STX mit stabileren Spannungsschienen punkten. Der Konkurrent von Corsair kämpft mit geringen Spannungswerten auf der 12-Volt-Schiene und unterschreitet im 450-Watt-Szenario mit weniger als 11,4 Volt die ATX-Norm. Genau genommen handelt es sich hier aber bereits um eine Überlast von fast 30 Prozent, insofern kann diese Messung nicht als Kritikpunkt gelten. Von einer Überlastung des Corsair VS sollte dennoch abgesehen werden.

Restwelligkeit

Punkten können die beiden günstigen Netzteile im Bereich der Restwelligkeit. Für sämtliche Tests können Werte notiert werden, die weit innerhalb der ATX-Norm bleiben. Im Bereich der Nebenspannungen herrscht weitestgehend Gleichstand zwischen den Testkandidaten, einzig auf der 12-Volt-Schiene besitzt das Corsair VS eine etwas bessere Filterung.

Lautstärke

Der Hauptnachteil der Chroma ist die (lautstarke) aktive Kühlung der Lastmodule. Lautstärkemessungen sind während des Betriebs der Chroma daher nicht möglich. ComputerBase schließt deshalb alle Netzteile zusätzlich an reale Systeme an, um Lüfterdrehzahlen und Schalldruck zu messen. In den während der Messungen so leise wie möglich gekühlten Testsystemen sind zudem eventuelle Elektronikgeräusche oder Lüfterschleifen wahrnehmbar. Bei Netzteilen mit niedriger Nennleistung wird nur ein Teil der Szenarien verwendet, um die Probanden nicht zu überlasten.

Die Testsysteme

Für die Lautstärkemessungen wurde auch das ältere Corsair-VS-Netzteil ohne 80-Plus-Zertifizierung hinzugezogen. Im direkten Vergleich zeigt sich, dass Corsair im Bereich der Lüfterdrehzahlen einiges an Feintuning vorgenommen, die Leerlaufdrehzahl des Lüfters aber leider völlig vernachlässigt hat. Dieser dreht mit knapp 900 U/Min deutlich zu hoch und macht sich dabei lautstark bemerkbar. Besser macht es Cougar, wobei die Leerlaufdrehzahl von 730 U/Min ebenfalls noch Raum für Optimierungen offen lässt.

84 Einträge
Lautstärkemessung
Angaben in dB(A)
  • Szenario 1:
    • Passiv
      32,8
    • be quiet! E10 500W
      32,8
    • Corsair RM550x
      32,8
    • EVGA G2 550W – Semipassiv
      32,8
    • SilverStone Strider Platinum 550W
      32,8
    • Super Flower Leadex Gold 550W – Semipassiv
      32,8
    • be quiet! Dark Power Pro P11 550W
      32,8
    • Super Flower Leadex Platinum 550W Semipassiv
      32,8
    • SilverStone SX500-LG
      32,8
    • XFX XTR 550 Watt Semipassiv
      32,8
    • Cooler Master V550
      32,9
    • Fractal Design Edison M 550 Watt
      33,1
    • Seasonic S12II-350
      33,4
    • EVGA G2 550W – Aktiv
      33,5
    • Chieftec SFX-500GD-C
      33,6
    • Sharkoon SilentStorm Gold 500W
      33,6
    • Cougar STX 350W
      33,7
    • LC-Power LC6560GP3 „Silver“
      33,7
    • Super Flower Leadex Gold 550W – Aktiv
      33,8
    • Thermaltake Hamburg 530W „Bronze“
      33,8
    • Xilence Performance C 350W
      34,0
    • Enermax MaxPro 500W
      34,1
    • Cooler Master B500 v2
      34,3
    • LC-Power LC500-12
      34,4
    • Antec VPF550
      34,4
    • XFX XTR 550 Watt Aktiv
      34,4
    • Super Flower Leadex Platinum 550W Aktiv
      34,5
    • Super Flower Bronze FX 350W
      34,7
    • LC-Power LC6560 GP3
      35,4
    • Corsair VS350 80Plus
      36,7
    • Corsair VS350
      36,7
    • Super Flower HX 350W
      39,8
  • Szenario 2:
    • Passiv
      32,8
    • be quiet! E10 500W
      32,8
    • Corsair RM550x
      32,8
    • EVGA G2 550W – Semipassiv
      32,8
    • Super Flower Leadex Gold 550W – Semipassiv
      32,8
    • be quiet! Dark Power Pro P11 550W
      32,8
    • Super Flower Leadex Platinum 550W Semipassiv
      32,8
    • SilverStone SX500-LG
      32,8
    • XFX XTR 550 Watt Semipassiv
      32,8
    • Cooler Master V550
      32,9
    • Fractal Design Edison M 550 Watt
      33,2
    • EVGA G2 550W – Aktiv
      33,5
    • Chieftec SFX-500GD-C
      33,7
    • Sharkoon SilentStorm Gold 500W
      33,7
    • Super Flower Leadex Gold 550W – Aktiv
      33,8
    • Thermaltake Hamburg 530W „Bronze“
      33,8
    • SilverStone Strider Platinum 550W
      34,0
    • Enermax MaxPro 500W
      34,1
    • Cougar STX 350W
      34,2
    • LC-Power LC6560GP3 „Silver“
      34,3
    • XFX XTR 550 Watt Aktiv
      34,4
    • Super Flower Leadex Platinum 550W Aktiv
      34,5
    • LC-Power LC6560 GP3
      34,5
    • Cooler Master B500 v2
      34,6
    • Super Flower Bronze FX 350W
      35,9
    • Corsair VS350 80Plus
      36,8
    • Antec VPF550
      36,9
    • Super Flower HX 350W
      39,9
    • Corsair VS350
      42,6
    • Xilence Performance C 350W
      42,9
    • Seasonic S12II-350
      46,3
    • LC-Power LC500-12
      47,3
  • Szenario 3:
    • Passiv
      33,4
    • be quiet! E10 500W
      33,4
    • Corsair RM550x
      33,4
    • EVGA G2 550W – Semipassiv
      33,4
    • Super Flower Leadex Gold 550W – Semipassiv
      33,4
    • be quiet! Dark Power Pro P11 550W
      33,4
    • Super Flower Leadex Platinum 550W Semipassiv
      33,4
    • Cooler Master V550
      33,5
    • EVGA G2 550W – Aktiv
      33,6
    • Super Flower Leadex Gold 550W – Aktiv
      33,9
    • Thermaltake Hamburg 530W „Bronze“
      34,0
    • SilverStone Strider Platinum 550W
      34,2
    • Enermax MaxPro 500W
      34,2
    • Sharkoon SilentStorm Gold 500W
      34,6
    • Chieftec SFX-500GD-C
      34,9
    • Fractal Design Edison M 550 Watt
      35,2
    • Super Flower Leadex Platinum 550W Aktiv
      36,1
    • SilverStone SX500-LG
      36,1
    • LC-Power LC6560GP3 „Silver“
      36,7
    • XFX XTR 550 Watt Aktiv
      36,7
    • XFX XTR 550 Watt Semipassiv
      36,7
    • Cooler Master B500 v2
      37,1
    • Super Flower HX 350W
      40,3
    • Cougar STX 350W
      42,9
    • Super Flower Bronze FX 350W
      44,3
    • Antec VPF550
      44,4
    • Corsair VS350 80Plus
      44,7
    • LC-Power LC6560 GP3
      45,1
    • LC-Power LC500-12
      47,4
    • Xilence Performance C 350W
      48,4
    • Corsair VS350
      54,6
    • Seasonic S12II-350
      57,7

Die geringeren Lüfterdrehzahlen des Corsair-Netzteils machen sich insbesondere unter hoher Last bemerkbar, das VS ist in diesem Punkt nun endlich als konkurrenzfähig einzustufen. Dies gilt jedoch nicht für die viel zu hohe Leerlauflautstärke – bis auf eine Ausnahme handelt es sich hier immer noch um das lauteste bislang getestete Netzteil bei geringer Last.

Besser macht es Cougar, das STX ist bei geringer Last als leise einzustufen und kann das geringe Lautstärkeniveau bis etwa 60-70 Prozent Auslastung beibehalten. Einzig bei Volllast dreht der Lüfter deutlich schneller.

Hersteller Corsair VS 350 – 80 Plus Cougar STX 350W
Lautstärke Lüfter Elektronik Lüfter Elektronik
Szenario 1 - + + o
Szenario 2 - ++ + +
Szenario 3 - ++ - ++

Im Bereich der Elektronikgeräusche fällt keines der getesteten Netzteile unangenehm auf. Das Cougar STX produziert nur bei stark übertakteten Systemen einige Nebengeräusche, das Corsair VS übertönt diese weitestgehend mit dem zu lauten Lüfter.

Auf der nächsten Seite: Fazit