Crucial MX300 : 2-Terabyte-SSD in Kürze für 550 US-Dollar verfügbar

, 75 Kommentare
Crucial MX300: 2-Terabyte-SSD in Kürze für 550 US-Dollar verfügbar

Crucials 2-Terabyte-Variante der MX300-SSD-Serie soll in den kommenden Wochen für rund 550 US-Dollar erhältlich sein. Der Preis ist eine Kampfansage an die Konkurrenz. Samsungs 850 Evo mit 2 Terabyte kostet mit 625 US-Dollar derzeit deutlich mehr.

Beim Versandhändler Amazon wird die MX300 mit 2 TByte, genau genommen sind es 2.100 GByte, bereits gelistet. Der Preis liegt bei 549,99 US-Dollar, die Samsung 850 Evo mit gleichem Speichervolumen kostet dort 624,99 US-Dollar. Wie Tom's Hardware von Crucial erfuhr, entspricht der Preis der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers. Ab dem 30. August sollen Vorbestellungen möglich sein, die Auslieferung werde zwei Wochen später, ab dem 13. September erfolgen. Da die anderen Modelle der Serie mit dem US-Start auch in Europa erschienen, könnte die 2‑TB-SSD in den kommenden Wochen auch in Deutschland erhältlich sein.

Preis der Crucial MX300 SSD mit 2 TByte
Preis der Crucial MX300 SSD mit 2 TByte (Bild: Amazon)

384-Gbit-3D-NAND und Marvell-Controller

Der Hersteller hatte das größte Modell der SATA-SSD-Serie zuvor bereits über ein Datenblatt (PDF) angekündigt. Die 2,5-Zoll-SSD besitzt die gleiche technische Basis wie ihre Schwestermodelle und soll bis zu 530 MB/s beim Lesen und 510 MB/s beim Schreiben (dynamischer SLC-Cache) erreichen. Der Vier-Kanal-Controller 88SS1074 von Marvell greift dabei auf 3D-TLC-NAND-Flash von IMFT (Intel/Micron) zu. Mit 384 Gigabit besitzt der Speicher die aktuell höchste Kapazität pro Die.

Die MX300-Serie bietet viele Funktionen, zu denen auch eine Datenverschlüsselung nach diversen Standards zählt. Das 750-GB-Modell hatte im Test zwar mit Leistungsschwankungen und insgesamt unterdurchschnittlicher Leistung zu kämpfen. Dennoch ist die SSD weitaus schneller als herkömmliche Festplatten, mit denen die 2-TB-Version auch beim Speicherplatz konkurriert.

4 TByte mit 768-Gbit-NAND

Anfang 2017 soll Micron die nächste Generation des TLC-3D-NAND planen. Die Zahl der Zellschichten wird von 32 auf 64 verdoppelt, die Speicherkapazität pro Die steigt von 384 auf 768 Gigabit. Der neue Speicher soll dabei geringere Kosten pro Bit zur Folge haben. Tom's Hardware wagt die mutige Prognose, dass eine 4-TB-SSD mit dem 64-Layer-NAND zu ähnlichen Preisen wie die 2-TB-Version der MX300 verkauft werden wird. Zu diesem Zeitpunkt ist dies aber reine Spekulation.