3/9 Teilautomatisiertes Fahren : 2.000 km mit E‑Klasse und Drive Pilot von Mercedes-Benz

, 256 Kommentare

Was passiert hier eigentlich?

Der Drive Pilot funktioniert auf Autobahnen, Landstraßen und sogar in der Stadt. Eine der wichtigsten Subfunktionen des Drive Pilot ist die Distronic, eine seit Jahren bei Mercedes-Benz etablierte Funktion, um die eigene Geschwindigkeit und den Abstand zu anderen Fahrzeugen automatisiert regeln zu lassen.

Für den Drive Pilot kommt darüber hinaus neu ein Lenkpilot hinzu, der dabei hilft, die Spur zu halten und durch einen Befehl des Fahrers auch die Spur wechseln kann – Spurwechsel-Assistent genannt. Der Lenkpilot funktioniert vom Stillstand des Fahrzeuges bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h und benötigt bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h auch keine Fahrbahnmarkierungen, um sich orientieren und korrekt handeln zu können.

Die (optionalen) Assistenzsysteme der E-Klasse im Überblick
Die (optionalen) Assistenzsysteme der E-Klasse im Überblick (Bild: Mercedes-Benz)

Ein Zug am Tempomat-Hebel für maximalen Komfort

Mercedes-Benz nimmt dem Nutzer die Entscheidung ab, welcher der einzelnen Assistenten zum Einsatz kommen soll, indem mit einem Zug an dem Tempomat-Hebel einfach alle auf einen Schlag aktiviert werden. Damit ist der Vorgang selbst, das Fahrzeug in den teilautomatisierten Modus zu versetzen, komfortabel, und das daraus resultierende Ergebnis ebenso beeindruckend komfortabel, aber auch ungewohnt. Denn mit einer Hebelwirkung wird gefühlt ein großer Teil der Verantwortung an das Fahrzeug abgegeben, ohne jemals eine Einweisung zu den Funktionen erhalten zu haben.

Subfunktionen des Drive Pilot, darunter die Lenkunterstützung und das Halten der Spur, lassen sich über Knöpfe links vom Lenkrad, unterhalb des Luftauslasses ausschalten.

Subfunktionen können deaktiviert werden
Subfunktionen können deaktiviert werden

Das passiert vereinfacht ausgedrückt

Die E-Klasse hält nach Aktivierung des Drive Pilot die gewünschte Geschwindigkeit, den Abstand zum Vordermann, bremst und beschleunigt automatisch bis zu 210 km/h oder bis zum Stillstand, erkennt Schilder und Tempolimits und verhält sich entsprechend, unterstützt beim Lenken, hält die Spur und wechselt diese auf Wunsch auch automatisch. Während einer Autobahnfahrt von Berlin in Richtung Fulda musste kein einziges Mal das Brems- oder Gaspedal verwendet werden. Beeindruckend!

Auf der nächsten Seite: Fahrverhalten im Detail