4/5 iPhone 7 & iPhone 7 Plus im Test : Verblüffender Home-Button, farblose Fotos

, 521 Kommentare

Helle Displays mit P3-Farbraum

Nominell hat sich an den Displays des iPhone 7 und iPhone 7 Plus nur sehr wenig gegenüber dem letzten Jahr und dem iPhone 6s (Plus) verändert. 4,7 und 5,5 Zoll sind die beiden seit dem iPhone 6 etablierte Dimensionen, auch die Auflösungen sind mit 1.334 × 750 sowie 1.920 × 1.080 Bildpunkten bekannte Größen. Das bedeutet, die Pixeldichte liegt bei 326 und 401 ppi – gute Werte, aber nicht so gut für VR-Anwendungen geeignet und bei genauer Betrachtung auch an manchen Stellen des Betriebssystems mit bloßem Auge erkennbar. Aus normalem Sichtabstand betrachtet sehen aber beide Displays scharf aus, mit leichtem Vorteil für das iPhone 7 Plus.

Ist es sehr hell, wird auch das iPhone sehr hell

Schaut man sich Apples Herstellerangaben zu den Displays an, fällt zum einen die höhere Maximalhelligeit auf. Apple gibt bis zu 625 cd/m² statt bisher 500 cd/m² an – eine Steigerung um 25 Prozent. Über die manuelle Regelung lässt sich dieser neue Maximalwert jedoch nicht abrufen. Denn Apple geht hier einen zu Samsungs OLED-Displays vergleichbaren Weg und reserviert den Maximalwert für eine automatische Helligkeitsregulierung bei direktem Sonnenlicht. Mit einer hellen Lampe auf den Helligkeitssensor gerichtet lässt sich diese Helligkeit jederzeit abrufen, auch bei manueller Helligkeitsregelung.

So kommt das iPhone 7 auf durchschnittlich 628 cd/m² auf dem Display, ohne helle Lampe auf dem Helligkeitssensor liegt dieser Wert bei 536 cd/m². Das iPhone 7 Plus erreicht 645 cd/m² bei direkter Sonneneinstrahlung und maximal 545 cd/m² ohne diese.

Der resultierende Kontrast liegt beim iPhone 7 bei 1.595:1, beim iPhone 7 Plus bei 1.407:1, womit beide minimal unter den Vorgängern liegen. Der Weißabgleich ist mit jeweils 7000 Kelvin minimal wärmer als beim iPhone 6s (Plus).

Während des Tests fiel zudem auf, dass die Anpassung der Helligkeit bei direkter Sonneneinstrahlung von der eingestellten Displayhelligkeit abhängt. Während der Wert bei maximaler Helligkeit von rund 540 cd/m² um 100 cd/m² auf circa 640 cd/m² steigt, erhöht er sich durch direkte Sonneneinstrahlung bei einer Display-Helligkeit von 200 cd/m² nur auf 210 cd/m². Die Anpassung erfolgt somit immer auch in Abhängigkeit von der eingestellten Helligkeit.

Mehr Farben für das iPhone 7

Während beim iPhone 6s die große Neuerung das drucksensitive Display mit sogenanntem 3D Touch war, ist es beim iPhone 7 die Darstellung mit einem erweiterten Farbraum. Statt vom „vollen sRGB Farbstandard“ spricht Apple jetzt von einem „Display mit großem Farbumfang (P3)“. Ein True-Tone-Display, bei dem sich die Farben und Intensität automatisch dem Umgebungslicht anpasst, kommt beim iPhone 7 jedoch nicht zum Einsatz. Das bietet bisher nur das iPad Pro 9,7 Zoll.

Um das klassische DCI-P3 der Digital Cinema Initiatives handelt es sich aber nicht, wie Apple schon zur WWDC 2016 im Juni erklärt hatte. Apple hat DCI-P3 für den eigenen Standard „Display P3“ leicht abgewandelt. Diplay P3 basiert zwar auf DCI-P3, hat aber einen Gammawert von 2.2 und einen Weißpunkt von 6.500 Kelvin. DCI-P3 nutzt einen leicht in Richtung Grün verschobenen Weißpunkt, den Apple für seine Displays nicht übernehmen wollte. Apples Display P3 ist eine echte Obermenge von sRGB, was bei DCI-P3 nicht gegeben gewesen wäre. Display P3 bietet dennoch im Vergleich zu sRGB einen in Richtung Grün und Rot erweiterten Farbraum, während Blau quasi unbeeinflusst bleibt.

Display-P3-Farbraum
Display-P3-Farbraum (Bild: Apple)

Akkus halten wieder länger

iPhone 7 und iPhone 7 Plus soll die iPhones mit der bisher längsten Laufzeit sein. Wie Apple zu den Werksangaben kommt, erklärt das Unternehmen transparent auf seiner Webseite. Während iPhone 6 (Plus), iPhone 6s (Plus) und iPhone SE allesamt unter gleichen Bedingungen getestet wurden, stellt das iPhone 7 (Plus) eine Ausnahme dar.

Denn erstmals hat Apple hier die Sprechdauer sowie die Video- und Audiowiedergabe drahtlos mit Bluetooth-Kopfhörern getestet. Deshalb schneiden die neuen iPhones in genau diesen drei Disziplinen entweder schlechter oder genauso gut wie die älteren iPhone-Modelle ab. Das iPhone 7 Plus ist das Apple-Smartphone mit den durch die Bank höchsten Werksangaben zur Laufzeit. Im Tagesdurchschnitt verspricht Apple für das iPhone 7 eine bis zu zwei Stunden längere Laufzeit als beim iPhone 6s und beim iPhone 7 Plus eine bis zu eine Stunde längere Laufzeit als beim iPhone 6s Plus.

iPhone 7* iPhone 7 Plus* iPhone SE iPhone 6s iPhone 6s Plus iPhone 6 iPhone 6 Plus
Nennladung 1.960 mAh 2.900 mAh 1.624 mAh 1.715 mAh 2.750 mAh 1.810 mAh 2.915 mAh
Sprechdauer 14 21 14 14 24 14 24
Standbydauer 10 16 10 10 16 10 16
Internet 3G 12 13 12 10 12 10 12
LTE 12 13 13 10 12 10 12
WLAN 14 15 13 11 12 11 12
Videowiedergabe 13 14 13 11 14 11 14
Audiowiedergabe 40 60 50 50 80 50 80
Alle Angaben in Stunden, Standbydauer in Tagen
*iPhone 7 (Plus) während des Tests mit Bluetooth-Kopfhörern verbunden
51 Einträge
YouTube-Akkutest 200 cd/m²
Angaben in Stunden, Minuten
    • Xiaomi Redmi 3 (Android 5.1.1)
      13:20
    • Samsung Galaxy S7 edge (Android 6.0.1)
      12:56
    • Samsung Galaxy Note 7 (Android 6.0.1)
      12:31
    • Apple iPhone SE (iOS 9.3)
      11:32
    • Apple iPhone 7 Plus (iOS 10.0.1)
      11:22
    • Samsung Galaxy S7 (Android 6.0.1)
      10:43
    • Motorola Moto X Play (Android 5.1.1)
      10:39
    • BlackBerry Passport (BlackBerry OS 10.3)
      10:08
    • Huawei Mate 8 (Android 6.0)
      10:02
    • Apple iPhone 6 Plus (iOS 8.0.2)
      10:00
    • Microsoft Lumia 640 XL (Windows Phone 8.1)
      10:00
      Hinweis: Stufe „mittel“, 174 cd/m²
    • ZUK Z1 (Android 5.1.1)
      10:00
    • Lenovo Moto G4 Plus (Android 6.0.1)
      9:58
    • Vodafone Smart Platinum 7 (Android 6.0.1)
      9:54
    • Samsung Galaxy A5 (2016) (Android 5.1.1)
      9:48
    • Apple iPhone 6s Plus (iOS 9.0)
      9:44
    • Samsung Galaxy S6 edge+ (Android 5.1.1)
      9:32
    • Nubia Z11 (Android 6.0.1)
      9:29
    • Xiaomi Redmi Note 3 (Android 5.0.1)
      9:26
    • Samsung Galaxy A3 (2016) (Android 5.1.1)
      9:15
    • Samsung Galaxy Note 4 (Android 4.4.4)
      8:53
    • Xiaomi Mi5 (Android 6.0)
      8:44
    • Samsung Galaxy S5 (Android 4.4.2)
      8:42
    • Samsung Galaxy S5 mini (Android 4.4.2)
      8:42
    • Apple iPhone 7 (iOS 10.0.1)
      8:40
    • BlackBerry Classic (BlackBerry OS 10.3)
      8:38
    • LG G Flex 2 (Android 5.0.1)
      8:33
    • Motorola Moto G (2015) (Android 5.1.1)
      8:30
    • Sony Xperia Z5 Compact (Android 5.1.1)
      8:20
    • Google Nexus 6P (Android 6.0)
      8:13
    • Xiaomi Mi4s (Android 5.1.1)
      8:04
    • Nokia Lumia 830 (Windows Phone 8.1)
      8:04
    • LG G5 (Android 6.0.1)
      8:00
    • Huawei Mate S (Android 5.1.1)
      7:52
    • Honor 5X (Android 5.1.1)
      7:51
    • Apple iPhone 5s (iOS 7.0.1)
      7:49
    • Samsung Galaxy S6 edge (Android 5.0.2)
      7:45
    • Sony Xperia X (Android 6.0.1)
      7:40
    • Sony Xperia Z3 (Android 4.4.4)
      7:37
    • HTC 10 (Android 6.0.1)
      7:36
    • Honor 5C (Android 6.0)
      7:36
    • Google Nexus 6 (Android 5.0.1)
      7:35
    • Apple iPhone 6s (iOS 9.0)
      7:31
    • Sony Xperia Z3 Compact (Android 4.4.4)
      7:26
    • Wileyfox Spark (Android 6.0)
      7:19
    • Samsung Galaxy S6 (Android 5.0.2)
      7:18
    • Nokia Lumia 930 (Windows Phone 8.1)
      7:08
    • Sony Xperia Z5 (Android 5.1.1)
      7:06
    • Wileyfox Swift (Android 5.1.1)
      7:01
    • HTC One (M8) (Android 5.0.1)
      6:58
    • Sony Xperia M4 Aqua (Android 5.0)
      6:56
    • Sony Xperia X Performance (Android 6.0.1)
      6:55
    • Apple iPhone 6 (iOS 8.0.2)
      6:46
    • Google Nexus 5X (Android 6.0)
      6:44
    • HTC One A9 (Android 6.0)
      6:43
    • Honor 8 (Android 6.0.1)
      6:40
    • LG G4 (Android 5.1)
      6:31
    • HTC One M9 (Android 5.0.2)
      6:30
    • Sony Xperia Z3+ (Android 5.0.2)
      6:22
    • BlackBerry Priv (Android 5.1.1)
      6:03
    • OnePlus 2 (Android 5.1.1)
      6:03
    • Microsoft Lumia 950 (Windows 10 Mobile Build 10586.29)
      5:59
    • LG G3 (Android 4.4.2)
      5:56
    • Huawei P9 (Android 6.0)
      5:55
    • Sony Xperia XA (Android 6.0.1)
      5:45
    • Google Nexus 5 (Android 5.0.2)
      5:41
    • Huawei P8 (Android 5.0)
      5:27
    • Sony Xperia Z5 Premium (Android 5.1.1)
      5:24
    • Huawei P8 Lite (Android 5.0)
      4:55

Der Akku im iPhone 7 bietet jetzt 1.960 mAh (7,45 Wh) statt bisher 1.715 mAh (6,52 Wh). Der des iPhone 7 Plus kommt auf 2.900 mAh (11,10 Wh), vor einem Jahr waren es noch 2.750 mAh (10,45 Wh). Die Akkukapazitäten sind somit um 14 % (iPhone 7) respektive rund 5 % (iPhone 7 Plus) im Vergleich zum Vorgänger gewachsen.

Videowiedergabe legt um über eine Stunde zu

Im Video-Dauertest, der über die YouTube-App einen Dokumentarfilm in 720p-Auflösung bei 200 cd/m² Display-Helligkeit in Dauerschleife abspielt, erreicht das iPhone 7 nun eine Laufzeit von 8:40 Stunden, mehr als eine Stunde mehr als das iPhone 6s, das eine Laufzeit von 7:31 Stunden aufweist.

Das iPhone 7 Plus erreicht 11:22 Stunden, der Vorgänger liegt bei einer Abspielzeit von 9:44 Stunden – ein Plus von rund 1:30 Stunden. Gegen das Samsung Galaxy S7 edge und Note 7 reicht selbst dieses deutliche Plus jedoch nicht aus.

Auf der nächsten Seite: LTE mit bis zu 450 Mbit/s